Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

>>Allgemein alles was mit dem Forum und Themen zu tun hat...
Antworten
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

Beitrag von Michael » So 17. Jun 2018, 16:34

bedburg hat geschrieben:
So 17. Jun 2018, 15:00
Neue Soft läuft gut - und sieht gut aus.

Hat sich der Aufwand doch gelohnt!

Gruß
Stephan
Hi Stephan,

da ich hier kraenklich im Bett liegen muss, habe ich mittlerweile habe auch das meiste an Links manuell anpassen koennen. Als Video-Server nutze ich nun die Synology Photo-Station. Auch alle Download-Links wurden an das neue NAS angepasst. Die beiden derzeit 2 mal 10TB Platten arbeiten auch exellent ( die naechsten beiden 10TB Platten kommen dann im Abstand von jeweils 1 Woche in das System) und der Speicher ist von 4GB nun auch auf 12GB aufgeruestet. Das einzige was derzeit noch nicht laeuft ist die VM mit Windows. Das mach ich wenn ich wieder gesund und fit bin.

Die neue Forum-Software laeuft auch sehr stabil. Man kann also sehr zufrieden sein. Das neue NAS unterscheidet sich aber nicht wirklich von meinem alten. Der geringe Stromverbrauch ist bei beiden Systemen nahezu identisch und auch vom Speed her tun sich beide absolut nichts. Nur die Indexierung von Bildern und Videos geht auf dem neuen System etwas schneller. Fuer die ganzen Videomassen hat das neue System nur 3 Tage benoetigt und mit der "alten" DS1010+ haette das sicherlich 1-2 Tage laenger gedauert. Da merkt man schon das da 4 Kerne mit hohem System-Takt am arbeiten sind.

Allerdings hat der Spass auch einiges gekostet, wobei die 4 Festplatten mit 1250 Euro richtig teuer waren. Da fallen die 4 zusaetzlichen Kamera-Lizenzen (6 Kameras) fuer die Surveillance-Station (180 Euro) oder der 8GB RAM-Riegel (80 Euro) resp. der Preis von 560Euro fuer das NAS kaum auf. Aber in Summe sind es dann doch fast 2100 Euro und das ist eine stolze Summe. Dafuer habe ich hier nun ein System das mir und meinen Freunden fast unendlich viel an Speicher-Platz bietet, denn 30TB nutzbare Kapazitaet bei einer Ausfallsicherheit von 1 Platte ist ein echtes Pfund. Schoen auch das das neue System aehnlich viel Power und Performance besitzt wie mein altes.

Somit sollten meine Nutzer und ich nun min. 6 Jahre lang Ruhe haben bei einer enormen Funktionalitaet, die allerdings auch schon auf der DS1010+ genauso vorhanden war. Freue mich nun auf die Virtuelle Maschine (also Windows) welche der eigentliche Grund fuer den Umstieg auf die DS918+ war, denn damit loese ich eine Menge sehr wichtiger Aufgaben. Habe eben mal testweise Windows 7 Home installiert (und 6GB RAM zugewiesen) und das flutscht ziemlich gut. Die Prozessorauslastung steigt wenn dort einiges passiert auf 50-70% pegelt sich allerdings immer so zwischen 30-35% ein ohne das es die Performance des NAS merklich negativ beeinflusst. Auch ein paar Windows Applikationen die ich staendig nutze sind schon installiert und das ganze funktioniert echt super. Somit kann ich nun aus der ganzen Welt per VPN-Verbindung auf diese virtuelle Windows 7 Maschine springen und diese ganz normal benutzen und natuerlich auch damit arbeiten. Netzwerkverbindungen wurden auch erstellt, sodass ich mich nun auch mit der virtuellen Maschine des kompletten Datenbestandes des NAS bemaechtigen kann. Das eroeffnet nebenbei ungeahnte neue Moeglichkeiten auch in Sachen Daten-Automatisierung. Ganz grosses Kino...

Auch die neuen Foren laufen super und das alles gefaellt mir von den Funktionen ganz ausgezeichnet.

Gruss,
Micha

Ray
Beiträge: 30
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 16:24

Re: Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

Beitrag von Ray » Mo 18. Jun 2018, 10:01

Hi Micha,
sieht super aus und danke für deine Mühe und vor allem deine Investition!

Habe erst gedacht warum ist das Forum immer offline bis ich auf den Trichter kam das meine Links nicht mehr funktioniert haben ;)

Das mit der VM ist ne nette Sache aber mit Win7 kommst du bald an das Update Ende, aber wenn du das braucht dann kannst du es ja abriegeln in der VM.

Viel Erfolg noch beim Anpassen deines NAS und die Synology sind eh die besten in meinen Augen.

MfG Ray

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

Beitrag von Michael » Mo 18. Jun 2018, 16:08

Hi Ray,

Windows 10 habe ich auch laufen, allerdings ist das schon ein echter Brocken und die Diskstation hat maechtig zu tun um das am laufen zu halten. Werde da heute nochmal eine dritte VM laufen lassen und mal die 32 Bit Version testen...
Das mit Windows 7 und dem auslaufenden Support ist absolut nicht tragisch. Nach der Installation habe ich Schnappschuesse vom System gemacht. Hatte das gestern mit Windows 10 ausprobiert. Habe da in der Registrierung mittels Regedit ein paar Sachen veraendert und mir prompt das System zerschossen. Dann den Schnappschuss vor meiner Manipulation angeklickt und schwupps lief wenige Sekunden spaeter Windows 10 als wenn nichts gewesen waere...

Tolle Sache, das mit den Schnappschuessen kann man auch automatisieren. Aber Windows 7 ist da das eindeutig schlankere und auch schnellere System welches ganz prima funktioniert...

Gruss,
Micha

Ray
Beiträge: 30
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 16:24

Re: Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

Beitrag von Ray » Mo 18. Jun 2018, 20:17

Das stimmt win10 braucht wirklich einiges mehr an Leistung vor allem RAM meistens 8 GB damit es gut läuft und ne SSD. Aber mit den Snapshots kannst du ruck zuck alles zurück setzen. Je nachdem was du damit machst merkst du nichts deine Daten werden ja eh auf einer anderen Platte bzw Teil vom NAS liegen.
Ich habe eine VMware auf der Arbeit die geht auch so ähnlich zur Sache der Server ist auch nur dafür da.
Also noch viel Spaß mit deinem neuen NAS!

Ach ja mobil ist die Seite nun auch um Welten besser zu bedienen vom Handy aus, topp!

Mfg Ray

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

Beitrag von Michael » Di 19. Jun 2018, 03:09

Ray hat geschrieben:
Mo 18. Jun 2018, 20:17
Das stimmt win10 braucht wirklich einiges mehr an Leistung vor allem RAM meistens 8 GB damit es gut läuft und ne SSD. Aber mit den Snapshots kannst du ruck zuck alles zurück setzen. Je nachdem was du damit machst merkst du nichts deine Daten werden ja eh auf einer anderen Platte bzw Teil vom NAS liegen.
Ich habe eine VMware auf der Arbeit die geht auch so ähnlich zur Sache der Server ist auch nur dafür da.
Also noch viel Spaß mit deinem neuen NAS!

Ach ja mobil ist die Seite nun auch um Welten besser zu bedienen vom Handy aus, topp!

Mfg Ray
Hallo Ray,

ich habe heute fuer mein Synology NAS-Server Video ein kleines Video erzeugt wie ich zeige wie man WIN10 in der 32 Bit Version (die 64 Bit habe ich schon installiert) erzeugt und installiert. Interessant ist das beide Varianten, die 32 Bit Version (der ich nur 4GB RAM zugeordnet hatte) und die 64 Bit Variante von Win10 mit 7GB RAM keinerlei Geschwindigkeitsunterschiede festzustellen sind. Das ganze laeuft zwar, aber etwas traege/hakelig. Spielt im Betrieb mittels Programme zwar keine ernste Rolle, aber da merkt man schon das das System echt an seine Grenzen stoesst.
Nun koennte man natuerlich auch mal testen was waere wenn man eine SSD in das System implementiert und auf der die Virtuelle Maschine laeufen laesst, aber da wuerde man wohl mit Kanonen auf Spatzen schiessen. Windows 7 hingegen gefaellt mir richtig gut, da ist sogar ein fluessiges arbeiten problemlos moeglich...

VMware habe ich hier auch auf meinem PC laufen. Funktioniert auch ganz wunderbar, aber immer nur dann wenn mein Haupt-PC laeuft und der frisst im Vergleich zum NAS doch einiges mehr an Strom um es mal ganz vorsichtig auszudruecken. Ok, beim PC habe ich extrem auf den Strom-Verbrauch geachtet und eine I5 4 Kern CPU genommen die unter 100% Last nicht viel mehr als 65 Watt verballert. Dennoch ist die virtuelle Maschine im NAS aber der Knaller. Der Stromverbrauch ( der sowohl an meiner neuen DS918+ wie auch DS1010+ extrem gering und fast identisch ist ) ist gering; das System laeuft 24/7 und egal wo ich in der Welt rumhocke, ich kann die Vituelle Windows Maschine frei nutzen (wie bei allen seit Jahren per VPN). Ist schon richtig klasse was man heute alles machen kann.

Auch koennte ich so meine Downloads mittels NAS resp. dem Windows-System herrlich schoen automatisieren (da kommen im Monat manchmal locker 3-4 Terabyte an Daten zusammen) und dann im NAS parken um die dann auf eine 4 TB USB 3.0 Festplatte zu verschieben. Bisher mach ich das mit meinem starken grossen PC hier nebenbei was bedeutet das der sehr viel und lange laeuft und sich nur mit der Verarbeitung dieser enormen Datenmassen beschaeftigt. Das kann das NAS viel eleganter abarbeiten und Speed spielt da absolut keine Rolle resp. es ist egal ob die Datenverarbeitung dann 1 Tag laenger benoetigen wuerde. Bin da aber noch am experimentieren, denn was ich noch nicht testet habe ich Remote-Desktop, denn das Windows in der virtuellen Maschine hat ja eine interne Netzwerk-Adresse und IP und verhaelt sich wie ein normaler externer PC im Netzwerk...

Freut mich das Dir auch das Forum einiges besser gefaellt. Mir gefaellt es auch sehr gut und die Optimierungen und Verbesserungen sind zwar nicht gewaltig, aber fein. Nun kann man zum Beispiel Bild-Uploads unter den Beitraegen durchfuehren und diese dann frei in den Beitraegen Positionen. Hier mal ein Beispiel:

Forum_1.png

Das ging mit der anderen Version des Forums nicht so elegant und einfach (ist aber nur eines von 100erten Beispielen). Hier noch eines:

Forum_2.png

Auch funktioniert in diesem Forum endlich wieder die EMail-Benachrichtigung. Im alten Forum gab es da leider ein paar Probleme, wobei das aber eigene Doofheit war. Habe den Fehler nun lokalisiert und beseitigt....

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

Beitrag von Michael » Mi 20. Jun 2018, 01:20

Hallo liebe Freunde,

da ich "Windows 7 Home 32 Bit" auf meiner virtuellen Maschine im NAS laufen habe und damit sehr zufrieden bin, gibt es leider ein Punkt der mich etwas stoert. Leider ist es mit der Home-Version (dafuer habe ich hier damals mehrere gueltige Lizenzen gekauft) nicht moeglich eine Remotedesktopverbindung zu realisieren. Und diese Remotedesktopverbindung ist enorm wichtig, da ich mich mittels VPN unterwegs in mein Heimnetz einwaehle und dann nur noch die Remotedesktopverbindung zur vituellen Windows7 Maschine aufbauen muss. Ich kann das auch direkt ueber den Browser und NAS, habe aber festgestellt das die Remotedesktopverbindung deutlich schneller laeuft und daher nicht nur einfacher, sondern auch sinnvoller ist. Hier ein Screenshot meiner Verbindung welche ich mittels Browser realisieren...
browser_1.png
Ich habe also testweise Windows 7 Professionel 32 Bit installiert und das klappt damit ganz vorzueglich und mittels Remotedesktop extrem flott. Hier der Remotedesktop Screenshot:
remotedesktop.png

Nun brauche ich die Hilfe meines Forums und wollte hier mal fragen, ob noch jemand eine alte Windows 7 Professionel 32 Bit Lizenz ungenutzt rumliegen hat (die meisten nutzen ja schon lange kein Windows 7 mehr, drum ist die Chance extrem gross). Diese wuerde ich dann gerne fuer mein Windows 7 Professionel samt der dort eingebauten Remotedesktop-Option nutzen wollen damit das System auf legalen Beinen steht (ich koennte mir natuerlich auch fuer 10 Euro eine Lizenz NEU kaufen).

BITTE KEINE ILLEGALEN AUS DEM NETZ GEKLAUTEN LIZENZ-KEYS schicken. Es sollte sich schon im Rahmen der Legalitaet bewegen, also ein echter gueltiger Key sein.

Wer helfen moechte sende mir den Windows 7 Prof. 32 Bit Key per PN...

Gruss und Danke fuer die Hilfe,
Micha

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

Beitrag von Michael » Mi 20. Jun 2018, 19:49

Hallo Ray, danke Dir recht herzlich für den Key Deines defekten Rechners. Hier im Video zeige ich das der ganz wunderbar funktioniert (ok...habe zwei Tippfehler begangen) und mein virtuelles Windows 7 Prof. welches im Virtual Machine Manager der DS918+ läuft nun aktiviert wurde. Somit kann ich nun problemlos per VPN aus den USA oder sonst wo in mein Netzwerk einsteigen und mittels Remotedesktopverbindung alles notwenigen unter WIN7 Prof. durchführen...
An dieser Stelle nochmals ein herzliches DANKE SCHÖN! Es ist wirklich erfrischend schön zu erleben, dass die Perle-Community nach wie vor so brutal schnell und ausgezeichnet funktioniert. Von meiner Seite zwei fette Daumen rauf!



Und hier nun auch das gleiche Video auf meinem eigenen Video-Server:

http://perlitschke.synology.me/photo/sh ... 662e6d7034

Ray
Beiträge: 30
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 16:24

Re: Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

Beitrag von Ray » Mi 20. Jun 2018, 21:28

Erledigt :D

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Neuer NAS-Server & Umzug im Juni 2018

Beitrag von Michael » Mi 20. Jun 2018, 23:37

Ray hat geschrieben:
Mi 20. Jun 2018, 21:28
Erledigt :D
Jepps....Du bist der Beste!

Gruss,
Micha

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Foren-Bereich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste