"Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

>>In diesem Bereich kann man alles zu Selbstbau-Multicoptern einbringen
Antworten
Benutzeravatar
tripple
Beiträge: 4
Registriert: So 1. Jan 2017, 17:49

"Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von tripple » Di 3. Jan 2017, 22:19

Lieber Herr Perle,

wenn du von Schwerlast sprichst gehe ich davon aus das du einen Octocopter meinst.
Ich möchte mir schon die ganze Zeit einen bauen - hatte aber bisher nicht so die Muse.

DJI scheint tolle Dinger zu machen - aber einfach viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu teuer.

Lass es uns tun! Lass uns einen richtig günstigen Octocopter zusammenlöten.

Gruss Tripple

p.s. Übrigens schlage ich vor, um die Filmstudios in Hollywood nicht in Verlegenheit zu bringen, dem Copter einen imposanteren Namen zu geben. Um der Grösse gerecht zu werden empfehle ich "Todes-Perle"
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: "Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von Michael » Mi 4. Jan 2017, 01:53

tripple hat geschrieben:Lieber Herr Perle,

wenn du von Schwerlast sprichst gehe ich davon aus das du einen Octocopter meinst.
Ich möchte mir schon die ganze Zeit einen bauen - hatte aber bisher nicht so die Muse.

DJI scheint tolle Dinger zu machen - aber einfach viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu teuer.

Lass es uns tun! Lass uns einen richtig günstigen Octocopter zusammenlöten.

Gruss Tripple

p.s. Übrigens schlage ich vor, um die Filmstudios in Hollywood nicht in Verlegenheit zu bringen, dem Copter einen imposanteren Namen zu geben. Um der Grösse gerecht zu werden empfehle ich "Todes-Perle"
Also 4 gute und solide Motoren reichen mir, denn warum sollte ich 4 weitere schwere Motoren und ESCs welche unnoetig sind und nur den Preis in die Hoehe treiben extra nutzen? Wichtig ist nur das die Kiste gut in der Luft steht und alles das macht was es machen soll. Ich will damit keine RENNEN fliegen ( dafuer habe ich den Racer ), sondern das Teil soll ein Arbeitspferd werde welches mittels 3 Achs-Gimbal (von denen man alle 3 Achsen an der Fernsteuerung stellen kann) samt Videouebertragung zur Funke (FPV-Sender) Videos in echten 4k und der Qualitaet einer GoProHero5 (nur ungleich besser und billiger da eine Xiaomi Yi II 4k zum Einsatz kommen wird) machen kann. Das ist auch der Grund warum ich das Fahrwerk mittels Ultraschall-Moduls automatisch aus und einfahren werde ( kann das ja auch manuell schalten ) damit die Kamera 360 Grad freie Sicht hat. Somit wird die "TODES-PERLE" resp. GRAF PERLE DELUXE" auf dem Leistungs-Level einer DJI INSPIRE (die hat auch nur 4 Motoren, weil man nicht mehr braucht) operieren. Allerdings zu einem Bruchteil des Preises und den Vorteil alles selbst fuer Lau auswechseln zu koennen weil man die Kiste auch selbst zusammengebaut hat und genau weiss wie alles funktioniert und wie billig die Motoren und Teile wirklich sind ;-) DJI baut Copter fuer Menschen die keine Ahnung haben und laesst sich dieses natuerlich sehr teuer bezahlen. Das geht schon bei einem Propeller der uns Perle-Nutzer nur wenige Cents kostet los; ueber die Akkus die uns Perle-Nutzer nur 24-28 Euro fuer >5000mAh kosten weiter; Gimbal fuer 60 Euro (das jeden DJI alt aussehen laesst) etc.p.p. Und das Beste, man kann die Komponenten auch flexibel fuer andere Dinge wie dem DIY-Handheld Gimbal nutzen. Bei DJI muss man wieder ein 1000er fuer eine OSMO raushauen. Alles ein riesen Bullshit was DJI da fabriziert, aber die wollen Geld verdienen und locken Leute die genug davon haben...

Das es auch intelligent(er) und richtig preiswert geht, zeige ich resp. versuche es zu zeigen...

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
tripple
Beiträge: 4
Registriert: So 1. Jan 2017, 17:49

Re: "Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von tripple » Mi 4. Jan 2017, 22:35

Ok, keine Todes-Perle (Wo ist der Smiley mit der Pipi in den Augen?).

Ich geb dir vollkommen Recht mit allem was du geschrieben hast.
Klingt halt vernünftig ...
... klingt halt vernünftig ...
... klingt halt ...

Ich bau mir trotzdem einen! :lol:

Du hast ja bereits einige der besten Ideen mit dem Graf Perle und dem Graf Perle Deluxe rausgehauen bzw. umgesetzt. Plus die Sonar Langing Gear Lösung + BT + Gimbal ... und und und...

Das werde ich alles in den Octocopter einfliessen lassen.

Ich werde hier in diesem Thread alles nachpflegen sobald ich angefangen habe.

Bis dahin erstmal ;)

Lieben Gruss von der südlichsten bis an die nördlichste Grenze! ;)
Tripple
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

Ernie66
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Feb 2017, 17:02

Re: "Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von Ernie66 » Fr 3. Feb 2017, 09:41

Hallo Perle.

Ich glaube ich hatte es dir in Vegas schon einmal erzählt das ich ebenso wie du sehr gerne bastele und vorallem die Copter fliegerei ins Herz geschlossen habe.

Ich besitze einige Quadrocopter (DJI Phantom 3 und den Typhoon Q 500)und noch einige andere DJI Copter Bausätze die ich in naher Zukunft gedenke aufzubauen.

Besonders ins Herz habe ich aber meine kleine Mini FPV Drohne CX-10WD-TX (Wohnzimmer Hummel) geschlossen da sie von der Flugstabilität einfach ein kleines Wunderwerk ist.

Als Flight Control Systeme für meine DJI Bausätze benutze ich das NAZA Multi Rotor V2 weil ich damit hervorragende Flugstabilität erreiche.

Ich habe dieses NAZA V2 sogar auf meinen Racer AGM Nighthawk 300 verbaut der damit super stabil in der Luft hängt.

Der Nighthawk ist allerdings nicht Anfängertauglich und darum übe ich vorerst fleißig mit meinen Phantom 3 und dem Typhoon Q 500.

Unter dem Phantom hängt bei mir eine Qumox 1080P HD Kamera in einen G-2D Gimbal von Walkera. Mit dieser Combo habe ich atemberaubende Luftaufnahmen aus circa 200 Meter Höhe gemacht,einfach Genial.

Den neuen DJI F-450 Bausatz rüste ich mit der NAZA V2 und einem vollständigen FPV System aus wobei das RX-LCD 5802 in Verbindung mit der FAT Shark Circular 5,8 Ghz Antenne zum Einsatz
kommen soll.

Als FPV Sender hat sich bei mir der Fat Shark Immersion -RC-5,8 Ghz Sender bewährt allerdings mit etwas zu hoher Leistung (250mW)da muss ich höllisch aufpassen das mich keiner drann kriegt.

Als Fernsteuer System benutze ich den T-FHSS 10 Kanal Sender/Empfänger von Futaba.

Werde bei dieser Gelegenheit auch gleich meine neuen Aeronaut Latten zum Einsatz bringen denn die sind einfach Topp!

Mein neuestes Schmankerl ist die RUN Cam "Swift", ein totales Leichtgewicht super geeignet für den Nighthawk 300 und mein neuer LI5 Quadrocopter von LiDi RC.

Ein klasse Quadrocopter mit eingebauten FPV System fürs Handy komplettpaket mit allem Zubehör und guten Akku für lange Flugzeiten.

Der Nano QX von Horizont und der Parrot "Swing" runden meinen Copter Park ab.Den Nano QX habe ich auf einen etwas grösseren Akku umgerüstet da mit dem originalen Akku nur sehr bescheidene Flugzeiten zu erreichen sind.

Wie du sehen kannst habe ich keine Langeweile aber auch sehr viele Fragen die kein Fachbuch erklären kann?

Würde gerne einige Fotos beifügen aber leider hat es bisher nicht mit dem hochladen funktioniert?

Mfg.Ernst

Ernie66
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Feb 2017, 17:02

Re: "Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von Ernie66 » Fr 3. Feb 2017, 10:45

Michael hat geschrieben:
tripple hat geschrieben:Lieber Herr Perle,

wenn du von Schwerlast sprichst gehe ich davon aus das du einen Octocopter meinst.
Ich möchte mir schon die ganze Zeit einen bauen - hatte aber bisher nicht so die Muse.

DJI scheint tolle Dinger zu machen - aber einfach viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu teuer.

Lass es uns tun! Lass uns einen richtig günstigen Octocopter zusammenlöten.

Gruss Tripple

p.s. Übrigens schlage ich vor, um die Filmstudios in Hollywood nicht in Verlegenheit zu bringen, dem Copter einen imposanteren Namen zu geben. Um der Grösse gerecht zu werden empfehle ich "Todes-Perle"
Also 4 gute und solide Motoren reichen mir, denn warum sollte ich 4 weitere schwere Motoren und ESCs welche unnoetig sind und nur den Preis in die Hoehe treiben extra nutzen? Wichtig ist nur das die Kiste gut in der Luft steht und alles das macht was es machen soll. Ich will damit keine RENNEN fliegen ( dafuer habe ich den Racer ), sondern das Teil soll ein Arbeitspferd werde welches mittels 3 Achs-Gimbal (von denen man alle 3 Achsen an der Fernsteuerung stellen kann) samt Videouebertragung zur Funke (FPV-Sender) Videos in echten 4k und der Qualitaet einer GoProHero5 (nur ungleich besser und billiger da eine Xiaomi Yi II 4k zum Einsatz kommen wird) machen kann. Das ist auch der Grund warum ich das Fahrwerk mittels Ultraschall-Moduls automatisch aus und einfahren werde ( kann das ja auch manuell schalten ) damit die Kamera 360 Grad freie Sicht hat. Somit wird die "TODES-PERLE" resp. GRAF PERLE DELUXE" auf dem Leistungs-Level einer DJI INSPIRE (die hat auch nur 4 Motoren, weil man nicht mehr braucht) operieren. Allerdings zu einem Bruchteil des Preises und den Vorteil alles selbst fuer Lau auswechseln zu koennen weil man die Kiste auch selbst zusammengebaut hat und genau weiss wie alles funktioniert und wie billig die Motoren und Teile wirklich sind ;-) DJI baut Copter fuer Menschen die keine Ahnung haben und laesst sich dieses natuerlich sehr teuer bezahlen. Das geht schon bei einem Propeller der uns Perle-Nutzer nur wenige Cents kostet los; ueber die Akkus die uns Perle-Nutzer nur 24-28 Euro fuer >5000mAh kosten weiter; Gimbal fuer 60 Euro (das jeden DJI alt aussehen laesst) etc.p.p. Und das Beste, man kann die Komponenten auch flexibel fuer andere Dinge wie dem DIY-Handheld Gimbal nutzen. Bei DJI muss man wieder ein 1000er fuer eine OSMO raushauen. Alles ein riesen Bullshit was DJI da fabriziert, aber die wollen Geld verdienen und locken Leute die genug davon haben...

Das es auch intelligent(er) und richtig preiswert geht, zeige ich resp. versuche es zu zeigen...

Gruss,
Micha
Micha du hast Recht das DJI sehr teuer verkauft.

Wo ich dir aber nicht zustimme ist deine Bemerkung das alle die DJI kaufen keinen Ahnung haben, das weisse ich mit aller Entschiedenheit zurück! :D

Ich habe deine Ativitäten diesbezüglich genau anhand deiner Video's verfolgt und auch live mit erlebt mit welchen Problemen du dich stundenlang herum geplagt hast,übrigens mein Respekt für soviel Geduld!


Ok ich kanns mir leisten viel Kohle für meine Copter zu bezahlen aber dafür brauche ich auch nicht nächtelang an Lösungen Tüffteln wie ich mit der sogenannten "Billig-Lösung" meine Copter Stabil in die Luft kriege

Meine Überlegungen laufen darauf hinaus bei diesem Hobby nicht am falschen Ende zu sparen denn dafür sind mir meine teueren Copter viel zu Schade und das Risiko ist mir viel zu hoch vorallem beim benutzen hochwertiger Kameras!


jedem das seine ohne irgendwelche Vorurteile, soll doch jeder nach seiner Bonität entscheiden was er tut?

Mfg.Ernst

Benutzeravatar
tripple
Beiträge: 4
Registriert: So 1. Jan 2017, 17:49

Re: "Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von tripple » Fr 3. Feb 2017, 11:10

Um mal wieder zum eigentlichen thema dieses threads zurückzukehren...

Ich werd doch keinen octo bauen. Ist doch zu teuer um "es einfach mal zu tun" :)

Ich benötige als nächstes einen prusa i3 clone (3d drucker) :)

Gruss tripple

P.s. Ich find die naza von dji auch ganz gut. Aber um wirklich erfahrung vorweisen zu können will ich mir alle variationen mal ansehen.

Pps. Die Naza Lite ist fast nur halb so teuer wie die V2 und lässt sich innerhal 1 minute zur V2 umflashen :)
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

Ernie66
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Feb 2017, 17:02

Re: "Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von Ernie66 » Fr 3. Feb 2017, 11:33

tripple hat geschrieben:Um mal wieder zum eigentlichen thema dieses threads zurückzukehren...

Ich werd doch keinen octo bauen. Ist doch zu teuer um "es einfach mal zu tun" :)

Ich benötige als nächstes einen prusa i3 clone (3d drucker) :)

Gruss tripple

P.s. Ich find die naza von dji auch ganz gut. Aber um wirklich erfahrung vorweisen zu können will ich mir alle variationen mal ansehen.

Pps. Die Naza Lite ist fast nur halb so teuer wie die V2 und lässt sich innerhal 1 minute zur V2 umflashen :)

Hallo Tripple

Den Prusa i3 habe ich grade im Rohaufbau vor mir auf den Tisch stehen.

Es handelt sich dabei um den Hephestos i3 als Komplettpaket mit allem Zubehör.

Allerdings kostete dieser Bausatz knapp 700€ habe mich aber aus anderen Motiven für diesen Bausatz entschieden.

Hätte den K8400 von Vellemann als Bausatz original verpackt auch noch hier rum stehen, zum Verkauf falls Interesse besteht?

Schau dir den mal in betrieb an auf youtube was besseres an Stabilität kannst du nicht kriegen,ein toller 3 D Drucker mit NEMA Schrittmotoren.

Habe auch den zweiten Extruder dafür alles zum selber zusammenbauen alles unbenutzt.

Eine super Aufbauanleitung für diesen 3 D Drucker gibt es auf der Vellemannseite unter dem Synonym"K8400"

Das obere Foto zeigt den Baussatzinhalt der Bausatz ist circa 1 1/2 jahr alt und Nagelneu.

Mfg.Ernie
Dateianhänge
20170203_115134.jpg
20170203_113520.jpg

Ernie66
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Feb 2017, 17:02

Re: "Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von Ernie66 » Fr 3. Feb 2017, 12:10

Der 450er DJI Bausatz, überabeitete Auflage mit schwarzen Controllern den etwas stärkeren Motoren und grauen Latten.
Dateianhänge
20170203_120533.jpg
Zuletzt geändert von Ernie66 am Fr 3. Feb 2017, 12:18, insgesamt 2-mal geändert.

Ernie66
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Feb 2017, 17:02

Re: "Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von Ernie66 » Fr 3. Feb 2017, 12:14

Ps. UUUUUPS hier ist was schief gelaufen :o

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: "Hollywood-Perle" ... lass es uns endlich tun

Beitrag von Michael » So 5. Feb 2017, 19:21

Alter Schotte....hier sitzen die Leute mit dem Geld ;-) Unser eins bastelt am 15 Euro Eachine H8S herum um die Reichweite zu erhoehen und eine 15 US$ FPV-Kamera/Sender einzubauen und jammert ueber die hohen Preise ;-)

Gruss und berichte resp. dokumentiere mal detailiert den Zusammenbau des Copters. Gerne auch als Video und wenn Dum magst stell ich das Video dann in meinem YouTube Channel Online...

Micha

Antworten

Zurück zu „DIY Selbstbau Multicopter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast