Rückblick auf die letzten drei Jahre

>>In diesem Bereich findet man Anregungen und Strategien wie man das Laster Rauchen & Dampfen beenden kann. Das Ziel des Dampfens war schon immer "NICHTRAUCHER" zu werden. Wie schafft man das?
Antworten
crptca
Beiträge: 5
Registriert: Di 17. Feb 2015, 18:47

Rückblick auf die letzten drei Jahre

Beitrag von crptca » Sa 11. Jun 2016, 22:18

Servus,

ich denke das das hier der richtige Ort ist sich mal gescheit auszutauschen. In den anderen Foren wär das wahrscheinlich garnicht möglich da sich sonst direkt der böse Mob auf mich gestürzt hätte.

Das hier wird ein längerer Post, aber trotzdem würde ich Ihn gerne hier veröffentlichen:

In 2013 hab ich meine ersten Erfahrungen mit der E-Zigarette gemacht. Damals war es noch relativ einfach für mich, drei vier Pullen Liquid kaufen, in das Teil reinschütten und ich bin für zwei Wochen fertig. Im Wechsel zu 2014 hab ich mich dann mehr "informiert", die ganzen Youtube Videos geschaut und in den allen bekannten Foren alles aufgesaugt angefangen selbst zu mischen und die ersten Selbstwickler a la Kayfun gekauft. Liquids selbst gemischt und über hunderte Aromen gekauft um eben diese herzustellen. Es ging dann immer weiter und jeden Monat wurden mehr Geräte angeschaft. Das Dampfen hatte damals auch seinen Höhepunkt, an jeder ecke sind neue Buden aufgepoppt die irgendwas produzieren oder verticken. Natürlich hielten dann gegen 2015 auch die ersten SubOhm-Tanks Einzug bei mir. Mein Liquidverbrauch stieg ins unermessliche ich kam fast mit dem mischen nicht mehr hinterher, hat trotzdem nicht interessiert. Ich hatte zwar weniger Nikotingehalt im Liquid aber einfach mehr Liquid verdampft. Das ganze ging dann weiter bis vor wenigen Monaten: immer mehr Liquid, großere und ausgefallenere Coils und mehr Luft. Zum Jahreswechsel ist mir dann aufgefallen das ich eigentlich nicht mehr zu diesen Dampfern gehören möchte. Ein Grund war wahrscheinlich Herr Perlitschke der mir mit einigen Videos die Augen geöffnet hat. Der andere war aber auch das es in den Foren mittlerweile üblich war jeden Hersteller zu loben, die Gefahren vom Dampfen wurden aber IMMER heruntergespielt oder mit dem Argument
Ich rauchte für 30 Jahre, das Dampfen kann doch garnicht schädlicher sein als XXX
abgespeist. Die Aromen wurden mit Succralose gesüßt und andere Stoffen wurden hereingepantscht. Geräte wurden so verteidigt das selbst einfachste Kritik nicht mehr zugelassen wurde, man wurde als Dumm abgestempelt und öffentlich lächerlich gemacht.

Ich hatte damals also den Entschluss gefasst das ich nicht mehr zu diesen Menschen gehören will, hatte aufgehört diesen Scheißdreck zukaufen und noch quasi das verdampft was ich eh schon hatte. Viele Hardware hab ich auch wieder verscherbelt und wenn Sie halbwegs als Anfänger-Set zu gebrauchen waren noch an Raucher verschenkt. Im April hatte ich dann noch genau eine Kombi, einen Kayfun Lite und einen Nemesis. Ich hab die Menge vom verdampften Liquid dann noch weiter heruntergefahren und kann jetzt von mir behaupten das ich seit 01.06.2016 nicht mehr Dampfe. Wobei ich dazu sagen muss das ich diese Kombi vorgestern geleert und gereinigt habe und diese einplane diese zu behalten (inkl. zwei Liquids) falls ich doch mal wieder in Versuchung gerate.


Allen im Allen bin ich wirklich froh endlich davon weg zu sein, die ganze Szene ist außer Kontrolle und jetzt als Nichtdampfer hat man nochmal einen ganz anderen Blick darauf was man da die letzten Jahre eigentlich so gemacht hat. Ich hoffe doch nur das der Markt jetzt mit den Regulationen endlich mal zur Ruhe kommt, und sich nochmal darauf besinnt für was das Dampfen wirklich mal bestimmt war - von der Zigarette und danach von der E-Zigarette weg zu kommen.

Ich wünsche jedem Glück dabei endlich Rauchfrei zu werden. Die E-Zigarette kann dabei wirklich helfen, einige Leute reden euch jedoch ein das man ganz locker für immer damit weiter machen sollte. Vielleicht interessiert es hier ja jemanden meine Geschichte zu lesen, wenn ihr bis hier gelesen habt: Danke für die Aufmerksamkeit


Edit: Kleine Korrektur, mein Nikotin-Level blieb stabil, aber ich hatte weniger Liquid verbraucht.
Zuletzt geändert von crptca am Sa 11. Jun 2016, 22:54, insgesamt 1-mal geändert.

jay-kay
Beiträge: 29
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 16:42

Re: Rückblick auf die letzten drei Jahre

Beitrag von jay-kay » Sa 11. Jun 2016, 22:46

Hi,

danke für deine Geschichte.
Hast du vllt. Lust zu erzählen wie und in welchem Zeitraum das bei dir mit der
Nikotinreduktion funktioniert hat?


Lg

crptca
Beiträge: 5
Registriert: Di 17. Feb 2015, 18:47

Re: Rückblick auf die letzten drei Jahre

Beitrag von crptca » Sa 11. Jun 2016, 22:47

Noch ein kleiner Nachtrag:


Vielleicht sollte ich dazu erwähnen das ich mich damals die ganzen Youtube-Kanäle deabboniert habe und sogar mein Google Konto komplett gelöscht habe, Youtube hat mir den Kram einfach weiter empfohlen. Die ganzen Foren musste ich wirklich in die Hosts-Datei eintragen damit ich nicht aus gewohnheit dort lese. Das hatte wohl auch viel geholfen, einfach mal ein paar Monate von den ganzen anderen abgeschottet zu sein.

crptca
Beiträge: 5
Registriert: Di 17. Feb 2015, 18:47

Re: Rückblick auf die letzten drei Jahre

Beitrag von crptca » Sa 11. Jun 2016, 22:52

jay-kay hat geschrieben:Hi,

danke für deine Geschichte.
Hast du vllt. Lust zu erzählen wie und in welchem Zeitraum das bei dir mit der
Nikotinreduktion funktioniert hat?


Lg
Klar gerne

Gegen Jahreswechsel war ich auf 1.5MG in Subohm-Tanks also Vapor Giant TFV4 Subtank Mini etc. etc. da liefen am Tag mal mindestens 15-25ml durch. Ich hab die Nikotinmenge gleich gehalten aber immer stärker den Fokus darauf gelegt einfach nicht zu dampfen. Irgendwann war ich dann so bei 10ml am Tag angelangt, was zwar auch schon ein Sieg war, allerdings noch nicht das was ich wollte. Deshalb bin ich auch wieder zu einem "simplen" Setup wie dem Kayfun zurück. Im Mai hab ich den Tank vom Kayfun nur noch alle zwei Tage befüllt, auch mit 1,5er und vor 10 Tagen hab ich es einfach ganz sein gelassen. Entzugserscheinungen hatte ich eigentlich keine, vielleicht etwas im Kopf also "Ich brauch jetzt n Zug" nachdem ich gerade irgendwas stressiges gemacht habe.

Bis jetzt gehts mir ganz gut damit, aber wie gesagt die Kombi hab ich noch und ich werd die Kombi auch noch etwas behalten, falls ich Rückfällig werde. Ganz geheilt bin ich deshalb meiner Meinung nach nicht.

jay-kay
Beiträge: 29
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 16:42

Re: Rückblick auf die letzten drei Jahre

Beitrag von jay-kay » Sa 11. Jun 2016, 23:02

Ok,

Danke dir.
mit dem deabonnieren hab ich auch schon angefangen. Alleine schon um die Kaufsucht in den Griff zu kriegen...
Aber ich verplemper immer noch zuviel Zeit mit dem Kram.
Werde die nächste Zeit nutzen um von 5mg Richtung null zu kommen.
Wenns innerhalb eines Jahres klappt mit dem Ausstieg wäre ich zufrieden.
Schön ausschleichen den Mist.

crptca
Beiträge: 5
Registriert: Di 17. Feb 2015, 18:47

Re: Rückblick auf die letzten drei Jahre

Beitrag von crptca » Sa 11. Jun 2016, 23:57

Ich drück dir die Daumen, das schaffst du schon!

Antworten

Zurück zu „Nikotinentzug, oder wie komme ich vom Rauch/Dampf weg?!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast