jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfeversuch

>>In diesem Bereich darf man sich anschreien oder versuchen in den PoPo ficken. Ausserdem landet hier das gesamte Gestänker aus dem Dampfer-Bereich. Hier darf man sich also im Dreck suhlen und sich mit Verbal-Kot gegenseitig beschmieren. Also alles das tun was man auch in der Psychiatrie oder Irrenhaus und Kindergärten oftmals findet.
Antworten
Benutzeravatar
dampfhund
Beiträge: 66
Registriert: Do 8. Jan 2015, 11:46
Wohnort: wien

jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfeversuch

Beitrag von dampfhund » Fr 16. Jan 2015, 14:08

vorab-das ist die einleitung.
ich werde versuchen in geteilten beiträgen eine kleine hilfestellung für liquid-pantscher (pantschen=mischen..naja ich bin ÖSI :lol: )zu geben.
wer jetzt sagt, solche schlaumeier hatten wir schon----bitte hier lesen beenden und auf das kleine "x" am tab zu klicken.
alle meine hier und zukünftig geposteten aussagen bezüglich aromen/liquids usw entspringen :
70% der "lehrtätigkeit" meine kumpels peter (seines zeichens chemiker bei einer seeeeehr renomierten pharma-firma-sind die, die das zeckenimpfserum ERFUNDEN haben^^)
30% den mühseligen versuchen und fails
00% meiner intelligenz (hiermit nochmals VIELEN VIELEN dank peter für deine geduld)
d.h. jeder der mehr grütze in der birne hat als ich, KÖNNTE profitieren :mrgreen:

ich habe lange überlegt, wie man solch trockene kacke HALBWEGS launig über die hürden kriegt, aber ich versuchs mal.....
GRUNDSÄTZLICH ist liquidmischen sehr easy, ABER NUR, wenn du dich an gewisse spielregeln hältst (UND DARÜBER GIBTS EINFACH KEINE DISKUSSIONEN).


hoffe kann damit jemandem helfen (wenn auch nur EINEM geholfen wird, haben sich mühe und aufwand für mich gelohnt)
VORSICHT BISSIGER ÖSI-DAMPFER --hf und...chill smooth & vape free :lol:

Benutzeravatar
R4nd0m
Beiträge: 298
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:33

Re: jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfevers

Beitrag von R4nd0m » Fr 16. Jan 2015, 15:10

dampfhund hat geschrieben:70% der "lehrtätigkeit" meine kumpels peter (seines zeichens chemiker bei einer seeeeehr renomierten pharma-firma-sind die, die das zeckenimpfserum ERFUNDEN haben^^)
Und was kann Dein Kumpel Peter dafür? (Wo wir gerade beim trollen sind)

  ▲
▲ ▲
Bild

Benutzeravatar
dampfhund
Beiträge: 66
Registriert: Do 8. Jan 2015, 11:46
Wohnort: wien

Re: jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfevers

Beitrag von dampfhund » Fr 16. Jan 2015, 15:44

R4nd0m hat geschrieben:
dampfhund hat geschrieben:70% der "lehrtätigkeit" meine kumpels peter (seines zeichens chemiker bei einer seeeeehr renomierten pharma-firma-sind die, die das zeckenimpfserum ERFUNDEN haben^^)
Und was kann Dein Kumpel Peter dafür? (Wo wir gerade beim trollen sind)

  ▲
▲ ▲
versteh die frage nicht....ersuche um erlärung^^
lg dein troll
VORSICHT BISSIGER ÖSI-DAMPFER --hf und...chill smooth & vape free :lol:

Benutzeravatar
R4nd0m
Beiträge: 298
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:33

Re: jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfevers

Beitrag von R4nd0m » Fr 16. Jan 2015, 15:56

dampfhund hat geschrieben:(...) meine kumpels peter (...) bei einer seeeeehr renomierten pharma-firma-sind die, die das zeckenimpfserum ERFUNDEN haben^^)
Und was kann Dein Kumpel Peter dafür, dass diese seeeeeehr renomierte Pharma-Firma "DAS" Zeckenserum erfunden hat ? ^^

  ▲
▲ ▲

Gruß
R4nd0m
Bild

Benutzeravatar
dampfhund
Beiträge: 66
Registriert: Do 8. Jan 2015, 11:46
Wohnort: wien

Re: jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfevers

Beitrag von dampfhund » Fr 16. Jan 2015, 15:59

R4nd0m hat geschrieben:
dampfhund hat geschrieben:(...) meine kumpels peter (...) bei einer seeeeehr renomierten pharma-firma-sind die, die das zeckenimpfserum ERFUNDEN haben^^)
Und was kann Dein Kumpel Peter dafür, dass diese seeeeeehr renomierte Pharma-Firma "DAS" Zeckenserum erfunden hat ? ^^

  ▲
▲ ▲

Gruß
R4nd0m
oioioi deine sorgen will ich haben :lol:
aber trotzdem danke für die antwort eines interessierten lesers :twisted:
VORSICHT BISSIGER ÖSI-DAMPFER --hf und...chill smooth & vape free :lol:

Robert Schmidt

Re: jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfevers

Beitrag von Robert Schmidt » Fr 16. Jan 2015, 16:00

R4nd0m hat geschrieben:
dampfhund hat geschrieben:70% der "lehrtätigkeit" meine kumpels peter (seines zeichens chemiker bei einer seeeeehr renomierten pharma-firma-sind die, die das zeckenimpfserum ERFUNDEN haben^^)
Und was kann Dein Kumpel Peter dafür? (Wo wir gerade beim trollen sind)

  ▲
▲ ▲

Peter Arbeitet bei Novartis Behringwerke Marburg ?

Benutzeravatar
R4nd0m
Beiträge: 298
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:33

Re: jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfevers

Beitrag von R4nd0m » Fr 16. Jan 2015, 16:02

dampfhund hat geschrieben: oioioi deine sorgen will ich haben :lol:
Ich habe einen Kumpel, der ist deutscher Staatsbürger - dieses seeeeeeeehr renomierte Land, dass unter anderem DIE allgemeine Relativitätstheorie erfunden hat

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Bild

Benutzeravatar
dampfhund
Beiträge: 66
Registriert: Do 8. Jan 2015, 11:46
Wohnort: wien

Re: jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfevers

Beitrag von dampfhund » Fr 16. Jan 2015, 16:05

Robert Schmidt hat geschrieben:
R4nd0m hat geschrieben:
dampfhund hat geschrieben:70% der "lehrtätigkeit" meine kumpels peter (seines zeichens chemiker bei einer seeeeehr renomierten pharma-firma-sind die, die das zeckenimpfserum ERFUNDEN haben^^)
Und was kann Dein Kumpel Peter dafür? (Wo wir gerade beim trollen sind)

  ▲
▲ ▲

Peter Arbeitet bei Novartis Behringwerke Marburg ?
nope baxter
VORSICHT BISSIGER ÖSI-DAMPFER --hf und...chill smooth & vape free :lol:

Benutzeravatar
R4nd0m
Beiträge: 298
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 18:33

Re: jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfevers

Beitrag von R4nd0m » Fr 16. Jan 2015, 16:06

Die österreichische Erfolgsgeschichte

In den 1920er Jahren erkrankten Waldarbeiter in der Nähe von Wiener Neustadt in Niederösterreich an einer Art Kinderlähmung. An die Zecken als Verursacher dachte damals noch niemand. Erst rund 30 Jahre später wurde das FSME-Virus entlarvt. Weitere 20 Jahre danach gelang dem Virologen Univ.-Prof. Dr. Christian Kunz die Entwicklung eines Impfstoffes.

Mit Hilfe eines Labors in London konnte eine kleine Menge an Versuchsimpfstoff hergestellt werden, den Kunz zunächst an sich selbst und in weiterer Folge an rund 80 freiwilligen Versuchspersonen – vorwiegend Labormitarbeiter – testete. Nachdem die Schutzwirkung belegt war, wurden weitere 30.000 Personen geimpft.

Vor nun mehr als 30 Jahren, im Jahr 1976, übernahm die heimische Firma Immuno (heute Baxter) den Impfstoff zur Produktion. Vorrangig geimpft wurden zum damaligen Zeitpunkt die Hochrisikogruppen Forstarbeiter und Bauern, die im hohen Ausmaß an FSME erkrankten.

Später erkannte man, dass es sich um eine Freizeiterkrankung handelt und eine österreichweite Impfaktion wurde ins Leben gerufen. Seit damals wurden in Österreich rund 35 Millionen Impfungen verabreicht – mit Erfolg: Gab es in der Vorimpfära jährlich 700 bis 800 Erkrankungen, konnten diese 2007 auf einen Tiefstand von 46 FSME-Fällen gesenkt werden. Im vergangenen Jahr wurden 52 Erkrankungen registriert.

Weitere Anstrengungen sind daher notwendig, um die Zahl der Opferbilanz wieder zu senken. Wichtig ist, das Impfschema und die empfohlenen Auffrischungsintervalle korrekt einzuhalten. Damit bietet die Impfung einen Schutz von fast 100 Prozent.

Quelle: http://zecken.at/schutzimpfung/impfstoff/

Respekt! Dein Kumpel ist echt MEGACOOL, wenn er für so eine Firma arbeitet :oops:
Bild

Benutzeravatar
dampfhund
Beiträge: 66
Registriert: Do 8. Jan 2015, 11:46
Wohnort: wien

Re: jajaja "das tal des leidens"-liquids pantscher-hilfevers

Beitrag von dampfhund » Fr 16. Jan 2015, 16:10

R4nd0m hat geschrieben:Die österreichische Erfolgsgeschichte

In den 1920er Jahren erkrankten Waldarbeiter in der Nähe von Wiener Neustadt in Niederösterreich an einer Art Kinderlähmung. An die Zecken als Verursacher dachte damals noch niemand. Erst rund 30 Jahre später wurde das FSME-Virus entlarvt. Weitere 20 Jahre danach gelang dem Virologen Univ.-Prof. Dr. Christian Kunz die Entwicklung eines Impfstoffes.

Mit Hilfe eines Labors in London konnte eine kleine Menge an Versuchsimpfstoff hergestellt werden, den Kunz zunächst an sich selbst und in weiterer Folge an rund 80 freiwilligen Versuchspersonen – vorwiegend Labormitarbeiter – testete. Nachdem die Schutzwirkung belegt war, wurden weitere 30.000 Personen geimpft.

Vor nun mehr als 30 Jahren, im Jahr 1976, übernahm die heimische Firma Immuno (heute Baxter) den Impfstoff zur Produktion. Vorrangig geimpft wurden zum damaligen Zeitpunkt die Hochrisikogruppen Forstarbeiter und Bauern, die im hohen Ausmaß an FSME erkrankten.

Später erkannte man, dass es sich um eine Freizeiterkrankung handelt und eine österreichweite Impfaktion wurde ins Leben gerufen. Seit damals wurden in Österreich rund 35 Millionen Impfungen verabreicht – mit Erfolg: Gab es in der Vorimpfära jährlich 700 bis 800 Erkrankungen, konnten diese 2007 auf einen Tiefstand von 46 FSME-Fällen gesenkt werden. Im vergangenen Jahr wurden 52 Erkrankungen registriert.

Weitere Anstrengungen sind daher notwendig, um die Zahl der Opferbilanz wieder zu senken. Wichtig ist, das Impfschema und die empfohlenen Auffrischungsintervalle korrekt einzuhalten. Damit bietet die Impfung einen Schutz von fast 100 Prozent.

Quelle: http://zecken.at/schutzimpfung/impfstoff/

Respekt! Dein Kumpel ist echt MEGACOOL, wenn er für so eine Firma arbeitet :oops:
tja und wieder verstehe ich den sinn deines postings nicht, aber kannst dich persönlich mit ihm unterhalten , wennst willst....schick PM ich geb dir mail(mit seinem einverständnis)...ich klinke mich bei soviel unsinn aus ^^
weiterhin gut dampf und hf
VORSICHT BISSIGER ÖSI-DAMPFER --hf und...chill smooth & vape free :lol:

Antworten

Zurück zu „Dampfer-Kindergarten / Forums-Psychiatrie der Streithammel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste