Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträger

>>Wer Lust hat darf hier gerne "Hallo" sagen...
Darwin1975

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von Darwin1975 » Di 1. Sep 2015, 17:36

Mechanisches Dampfen setzt technisches Verständnis voraus und den Willen sich damit zu beschäftigten. Dazu zählt eben auch sich in die Materie der Akkus, deren Chemie und Risiken einzulesen.


Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass funktioniert hier nicht.

yukonjoe

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von yukonjoe » Di 1. Sep 2015, 17:58

ein Link wird Dir ein bisschen googeln und ein Auseinandersetzen mit der Materie nicht ersetzen

louisa
Beiträge: 17
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 20:29

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von louisa » Di 1. Sep 2015, 19:31

Ich habs verstanden,werde euch nicht mehr mit Fragen löchern.

Würde euch gerne mal sehen,wenn ihr euch mit Materie auseinander setzen müsstet,zu der ihr keinen echten Zugang habt.
Ich habe auch Elektrogeräte in der Küche,Wohnzimmer ect. und weiss nicht wie die funktionieren,das Gleiche mit meinem Laptop.
Ich habe gegooglet und euch nach dem Link von Amazon befragt.
Es hätte nichts gekostet sich das mal anzuschauen,ob der Artikel OK ist.
Wenn in meinem Taschenforum eine Echtheitsanfrage gestellt wird,heisst es euch nicht google doch selbst.
Ich habe das auch noch weiter gegooglet,aber diese technischen Befrifflichkeiten sind für mich wie chinesisch.

MfG

Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 324
Registriert: Do 14. Mai 2015, 12:35

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von HansW » Di 1. Sep 2015, 19:53

Ich glaube es ging nur um dein Wohl.
Wenn du nicht weißt wie der Toaster oder das Handy genau funktioniert...egal.
Bei den Akkus kann das aber ganz andere Konsequenzen haben.

Es wäre sinnvoll das hier erstmal zu lesen:
http://www.mountainprophet.de/2014/04/2 ... it-und-so/

yukonjoe

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von yukonjoe » Di 1. Sep 2015, 19:57

Du solltest erstmal geregelt dampfen und Dich mit den elektronischen Grundlagen vertraut machen, bevor Du einen Akku ungeschützt nahe am Kurzschluss betreibst. Wir sind nur um Dein Wohl besorgt, denn das kann gefährlich werden. Es gibt so viele Threads im Web, um das nachzulesen. Ich habe mich erstmal längere Zeit im Web durchgelesen bevor ich meinen ersten mechanischen gekauft habe

louisa
Beiträge: 17
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 20:29

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von louisa » Di 1. Sep 2015, 20:18

Das ist ja nett von euch.
Aber wenn mir NICHT bewusst wäre,dass man bei mechanischen Akkuträgern nicht jeden Akku verwenden darf,hätte ich wahrscheinlich einen ganz normalen Akku benutzt,aber da mir das bewusst war,wollte ich halt nur wissen,was am sichersten ist.
Ich hatte auch schon mal einen Nemesis mit Kick,den ich selbst eingebaut hatte(keine Kunstmit Michaels Videos),aber der war bald Kaputt und ich habe das in die Tonne gekloppt.
Auf alle Fälle werde ichmir ein Messgerät kaufen.

-Dampfkessel-
Beiträge: 180
Registriert: So 22. Mär 2015, 05:07

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von -Dampfkessel- » Di 1. Sep 2015, 20:47

Hallo,

Das Problem bei geschützten Akkus ist, das fast alle nicht in Mechanischen Akkuträgern rein passen.
Die besten ungeschützten Akkus sind hier zu finden: hier oder hier oder hier

Da sie ungeschützt sind ist es sehr wichtig dass du beim Wickeln kein Kurzschluss baust. Also brauchst du ein Ohmmeter. Schutz gegen Tiefenentladung bist du selbst, da du es merkst.
Es kommt nämlich nur noch ein kleines Wölkchen. Dann wechselst du den Akku schon von selbst.

Gruß

Darwin1975

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von Darwin1975 » Di 1. Sep 2015, 20:52

Anmerkung: Sie wickelt nicht selbst.

-Dampfkessel-
Beiträge: 180
Registriert: So 22. Mär 2015, 05:07

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von -Dampfkessel- » Di 1. Sep 2015, 20:55

Dann ist doch alles bestens. :D

louisa
Beiträge: 17
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 20:29

Re: Hallo und gleich eie Frage zu Akkus für mechan. Akkuträg

Beitrag von louisa » Di 1. Sep 2015, 22:24

Darwin1975 hat geschrieben:Anmerkung: Sie wickelt nicht selbst.
Ach ja?
Wie kommst du zu diesem Schluss?
Ich wickel JETZT nicht mehr selbst.
Hast du ein Frauenproblem?
Machen sie dir im richtigen Leben Angst oder lassen sie dich nicht ran?
Oder warum machst du hier ständig einen auf dicke Hose???

Ich habe halt keinen Bock mehr auf Wickelei!
Ich versüsse mir den Tag halt mit anderen Dingen.

@Dampfkessel

Ich habe beim Wickeln die Ohmzahl immer mit dem Vamo kontroliert.
Das die geschützten Akkus manchmal nicht passen,hatte ich aich irgendwo gehört,auch das war ein Grund,sicher zu gehen einen guten Ungeschützen zu bekomme.

Antworten

Zurück zu „Dampfer stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste