Welchen Akkuträger und Verdampfer?

>>Du brennt eine Frage unter den Nägeln? Kein Problem, hier bist Du richtig!
Antworten
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5329
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von Michael » Mo 9. Feb 2015, 03:56

oOKisukeOo hat geschrieben:jetzt machst du mir aber Angst :)
Ich hoffe ja, dass die Sachen in 3-4 Wochen da sind.
Ich hätte noch eine Frage bezüglich Liquids, ich habe 10ml für 4€ gefunden. Was haltet ihr von diesem Preis?
Selber den Liquid zu mischen trau ich mir um ehrlich zu sein leider nicht zu.. Die 4€ im Vergleich zum selber mischen ist natürlich nicht vergleichbar aber ist der Preis für einen Shop soweit angemessen?
Es ist schliesslich Dein eigenes Geld und wenn Dir das Liquid schmeckt und preislich keine Sorgen hast, ist so ziemlich alles ok. Kommt wohl auch immer drauf an was man so am Tag verbraucht. Also mit den modernen High-End Systemen nagelt man bei entsprechender Wicklung und Leistung schon einiges an E-Liquid weg. Somit wirst Du irgendwann allein schon um kosten zu sparen Liquid in der gewuenschten Nikotinstaerke ohne Geschmack bestellen und das dann in 10ml Pullen umfuellen um diese selbst mit Lebensmittel-Aromen zu aromatisieren.

Wuerde ich Anfangs aber nicht machen und erstmal auf das Fertigzeugs zurueck greifen. Irgendwann kommt dann automatisch die Frage: Wie kann ich mir das Liquid guenstiger selbst basteln? Nur damit Du mal eine Hausnummer hast. Ich zahle fuer eine 10ml Flasche mit 6mg Nikotin dampffertig aromatisiert ca. 18 Cents ( und das finde ich auch schon vergleichsweise teuer ). Aber diese Preise sind nur machbar wenn man hochprozentige Nikotinbasen nutzt und die preiswert runtermischt. Das wuerde ich einem Anfaengen nicht empfehlen, denn ganz ungefaehrlich ist das natuerlich nicht. Da muss man schon genau wissen was man tut.

Schritt 1:) Kauf Dir die ersten Wochen und Monate erstmal fertiges Liquid ( gibt sehr gute die kosten im Netz in 20-30ml Pullen und entsprechender Nikotinstaerke ) um die 3-4 Euro.

Schritt 2:) Wenn Du etwas sicherer bist kannst Du Anfangen Dir fertige Basen ohne Aroma in z.B. 100ml Flaschen (um die 5 Euro) zu besorgen und parallel dazu ein paar Aromen die Dir schmecken koennten. Die 100ml ohne Geschmack schuettest Du dann in 10ml Falschen und knallst in jede Dein Aroma ( 2-5% ). Schuetteln und fertig ist das was Du im Laden auch bekommst.

Schritt 3:) Du besorgst Dir etwas hocherkonzentrierte Nikotinbasen und mischst diese mit PG; VG und Wasser auf die Zielkonzentration runter. Dann das gleiche Spiel wie unter Punkt 2...

Gruss,
Micha

oOKisukeOo
Beiträge: 44
Registriert: So 8. Feb 2015, 02:27

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von oOKisukeOo » Mo 9. Feb 2015, 17:02

Michael hat geschrieben: Schritt 2:) Wenn Du etwas sicherer bist kannst Du Anfangen Dir fertige Basen ohne Aroma in z.B. 100ml Flaschen (um die 5 Euro) zu besorgen und parallel dazu ein paar Aromen die Dir schmecken koennten. Die 100ml ohne Geschmack schuettest Du dann in 10ml Falschen und knallst in jede Dein Aroma ( 2-5% ). Schuetteln und fertig ist das was Du im Laden auch bekommst.

Schritt 3:) Du besorgst Dir etwas hocherkonzentrierte Nikotinbasen und mischst diese mit PG; VG und Wasser auf die Zielkonzentration runter. Dann das gleiche Spiel wie unter Punkt 2...

Gruss,
Micha
Schritt 2 hört sich richtig gut fürs erste an. Die Basen und Aromen habe ich in einem günstigen lokalen Shop gefunden, den ich die Tage mal besuchen werde. Die Spritzen werde ich mir wohl von einer Apotheke beziehen. Wisst ihr zufällig auch, woher ich günstige 10ml Behälter kriegen kann? Können auch aus Glas sein.

Gruß, Oktay

Benutzeravatar
Feinstaubbomber
Beiträge: 646
Registriert: So 9. Nov 2014, 23:06
Wohnort: Gundelfingen/Donau

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von Feinstaubbomber » Mo 9. Feb 2015, 18:12

Hallo Oktay
oOKisukeOo hat geschrieben:.....
Wisst ihr zufällig auch, woher ich günstige 10ml Behälter kriegen kann? Können auch aus Glas sein.

Gruß, Oktay
die hast Du nach den ersten gekauften Fertigliquids automatisch ;)

einfach auswaschen.


Gruß Matze

Gerson R.
Beiträge: 116
Registriert: Do 8. Jan 2015, 17:31

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von Gerson R. » Mo 9. Feb 2015, 20:58

Fang direkt mit Schritt 3 an wenn schon mischen dann richtig. Besorg dir eine Waage, 36 mg Basis, PG, VG, Aroma, 100Pack Handschuhe,Etiketten für die 30ml oder 50ml Fläschchen mit Spitze (von 10lm Flaschen halte ich nicht viel zuschnell leer ^^) und am aller Wichtigsten eine App oder eine Exeltabelle fürs Rezept z.B.http://perlitschke.synology.me/Liquid-Rechner/. Der Rest ist wie kochen und falls du dann noch Probleme haben solltest YOUTUBE!! da gibt es so viele Anleitungen.

Ich hab so angefangen zu Dampfen nur das ich die Waage schon hatte und die ersten drei Tage Fertigliquid dampfen musste bis der Postbote klingelte^^.

Darwin1975

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von Darwin1975 » Mo 9. Feb 2015, 21:13

Schritt 2 ist perfekt für den Anfang.
Ich bin sicherlich kein Anfänger und bevorzuge trotzdem noch den 2er Schritt. Fertigbase + selbstgemachtes Menthol + Aroma = perfektes Dampfvergnügen

In der Apotheke bekommst du auch günstige Braunglasflaschen mit 10ml. Mit Pipette sind die auch super um größere Verdampfer zu füllen. Ansonsten leere Fertigliquidflaschen auswaschen, wie Matze bereits schrieb.

Zum dosieren eignen sich die 1ml Spritzen. Aber lass dir keine Fertigspritzen für Insulin andrehen. Deren Nadel ist zu winzig

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5329
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von Michael » Di 10. Feb 2015, 01:30

oOKisukeOo hat geschrieben:
Michael hat geschrieben: Schritt 2:) Wenn Du etwas sicherer bist kannst Du Anfangen Dir fertige Basen ohne Aroma in z.B. 100ml Flaschen (um die 5 Euro) zu besorgen und parallel dazu ein paar Aromen die Dir schmecken koennten. Die 100ml ohne Geschmack schuettest Du dann in 10ml Falschen und knallst in jede Dein Aroma ( 2-5% ). Schuetteln und fertig ist das was Du im Laden auch bekommst.

Schritt 3:) Du besorgst Dir etwas hocherkonzentrierte Nikotinbasen und mischst diese mit PG; VG und Wasser auf die Zielkonzentration runter. Dann das gleiche Spiel wie unter Punkt 2...

Gruss,
Micha
Schritt 2 hört sich richtig gut fürs erste an. Die Basen und Aromen habe ich in einem günstigen lokalen Shop gefunden, den ich die Tage mal besuchen werde. Die Spritzen werde ich mir wohl von einer Apotheke beziehen. Wisst ihr zufällig auch, woher ich günstige 10ml Behälter kriegen kann? Können auch aus Glas sein.

Gruß, Oktay
Apotheke...nach 10ml Braunglasflaschen fragen. Die haben davon jede Menge rumfliegen. Wenn es nur 5-10 Stueck sind ein durchaus gangbarer Weg.

Gruss,
Micha

risoan
Beiträge: 105
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 09:42

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von risoan » Di 10. Feb 2015, 18:08

oOKisukeOo hat geschrieben:jetzt machst du mir aber Angst :)
Ich hoffe ja, dass die Sachen in 3-4 Wochen da sind.
Ich hätte noch eine Frage bezüglich Liquids, ich habe 10ml für 4€ gefunden. Was haltet ihr von diesem Preis?
Selber den Liquid zu mischen trau ich mir um ehrlich zu sein leider nicht zu.. Die 4€ im Vergleich zum selber mischen ist natürlich nicht vergleichbar aber ist der Preis für einen Shop soweit angemessen?
Wenn Du 4,- Euro schon als halbwegs angemessen empfindest, gebe ich Dir einen Tipp, dass ein Händler in NRW Liquids zu 3,49 Euro/10ml anbietet.
Diese hatte ich selbst schon und die waren recht brauchbar. Für Dich wäre da der Vorteil, dass der Händler auch 50ml Flaschen zu 9,89 Euro und 100ml Flaschen zu 14,89 Euro anbietet.
Falls Dir da dann was schmecken sollte, nachdem du es getestet hast, wäre das doch eine Alternative bzw. ein guter Kompromiss für Dich.

Ich werde aber bewusst keine direkte Werbung für den Händler machen; bin aber überzeugt, dass Du ihn mit den angegebenen Daten selbst finden kannst. (Gegenprobe bei google erfolgreich selbst durchgeführt)

oOKisukeOo
Beiträge: 44
Registriert: So 8. Feb 2015, 02:27

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von oOKisukeOo » Mi 11. Feb 2015, 00:41

Habe mir heute zum testen mal 100ml Base und 3 Aromen besorgt und bis jetzt sieht es ziemlich gut aus.
Ich hätte aber noch eine weitere Frage, da die bestellten Artikel eine gewisse Weile in anspruch nehmen werden und ich trotzem in Ruhe dampfen möchte, überlege ich gerade für meinen ego akku einen anderen Verdampfer zu besorgen.
Zur Zeit habe ich einen CE4, mit dem ich gar nicht zu frieden bin und der auch direkt auf Lunge verbrannt schmeckt.
Ich spiele mit dem Gedanken für die Wartezeit einen CE5+ zu besorgen. Würdet ihr diesen Verdampfer empfehlen?

Gruß, Oktay

dr-nuker
Beiträge: 60
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 23:35

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von dr-nuker » So 22. Feb 2015, 19:18

Hallo,

ich habe auch einen Ego-Akku hier und verschiedene Verdampfer probiert. Sicher bin ich kein Profi, aber ich würde dir auf jeden Fall dazu raten einen Akku mit regelbarer Spannung zu besorgen (EVOD-CTwist zB). Da kannst du den fließenden Strom über die Spannung regeln, was dir unverkokelten Dampfgenuss garantiert.

Ansonsten hast du vielleicht auch schon ein paar mal trocken gezogen, wodurch vielleicht schon Verbrennungen an der Faser im Verdampfer stattgefunden haben...

Generell würde ich versuchen nicht zu tiefe Züge zu machen, wenn das Liquid nicht schnell genug in den Verdampfer nachsickern kann, denn dann hast du schnell den verbrannten Geschmack...

Ansonsten bin ich ein großer Fan von RDAs geworden ;)

edit: den CE5 habe ich auch schon benutzt. Ist auf alle Fälle vollkommen in Ordnung, zum regulären Dampfen!

Robert Schmidt

Re: Welchen Akkuträger und Verdampfer?

Beitrag von Robert Schmidt » So 22. Feb 2015, 21:23

Was haltet ihr von der Kombi: iStick 30 Watt + Sub Tank Mini/Nano ? Reichen beim SubTank 30 Watt ?

Preis liegt bei ca 70€

Die Kombi soll für die Einsteiger sein, die sich sicher sind weiter zu Dampfen und nix mit Fasttech am Hut haben.

Antworten

Zurück zu „Fragen und Antworten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste