Krank vom Dampfen

>>Allgemeines rund um das Thema E-Zigarette/Dampfen
Antworten
desisssoo
Beiträge: 120
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 21:09

Krank vom Dampfen

Beitrag von desisssoo » So 20. Dez 2015, 10:56

Seit dem ich dampfe werde ich andauernd krank.
Ich hatte alleine in diesem Jahr schon zwei mal eine starke spastische Bronchitis mit über 40 Grad Fiber.
Ich trinke viel beim dampfen und mische auch nur unter hygienischen Umständen mein Liquid und habe zuletzt auch umgestellt auf fertig Basen um ausschließen zu können das es an meinen Grundstoffen liegt. Leider Erfolglos und so greife ich immer wieder zur Zigarette weil ich sie besser vertrage.
Gibt es hier jemanden mit ähnlichen Problemen?

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Krank vom Dampfen

Beitrag von Michael » So 20. Dez 2015, 11:07

desisssoo hat geschrieben:Seit dem ich dampfe werde ich andauernd krank.
Ich hatte alleine in diesem Jahr schon zwei mal eine starke spastische Bronchitis mit über 40 Grad Fiber.
Ich trinke viel beim dampfen und mische auch nur unter hygienischen Umständen mein Liquid und habe zuletzt auch umgestellt auf fertig Basen um ausschließen zu können das es an meinen Grundstoffen liegt. Leider Erfolglos und so greife ich immer wieder zur Zigarette weil ich sie besser vertrage.
Gibt es hier jemanden mit ähnlichen Problemen?
Dampfen ist nun mal ***NICHT*** Gesundheitsfoerdernd. Seh es positiv, Dein Immunsystem wird auf Trab gehalten und immer dran erinnert was Du Deinem Koerper zumutest...

Gruss,
Micha

desisssoo
Beiträge: 120
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 21:09

Re: Krank vom Dampfen

Beitrag von desisssoo » So 20. Dez 2015, 11:23

:lol:
Wenigsten rauche ich jetzt weniger

nasi

Re: Krank vom Dampfen

Beitrag von nasi » Mo 21. Dez 2015, 19:17

Ich kann eigentlich nur berichten, dass ich seit ich dampfe schon über ein Jahr keine Grippe und Erkältungskrankheiten oder Husten habe.
Menthol kommt bei mir auch nur selten in den Tank.
Wenn ich es übertreibe >5ml am Tag dampfe, dann bemerke ich einen gewissen Druck auf der Lunge.(3mgNicBase)
Dann setzte ich einfach mal einen Tag völlig mit dem Dampfen aus. (oder2)
Mir fällt es absolut nicht schwer zeitweilig überhaupt nicht zu dampfen.
Irgendwann wird meine Dampfe auch unberührt stehen bleiben, da bin ich mir sicher.
Der Zeitpunkt ist aber jetzt noch nicht gekommen.
Es ist und bleibt ein schädliches Genussmittel.....ohne wäre am Besten.
Aber Tabak rauchen ist für mich absolut tabu und wird es auch immer bleiben.
Gruss
NASI

nasi

Re: Krank vom Dampfen

Beitrag von nasi » Mo 21. Dez 2015, 22:36

desisssoo hat geschrieben:Seit dem ich dampfe werde ich andauernd krank.
Ich hatte alleine in diesem Jahr schon zwei mal eine starke spastische Bronchitis mit über 40 Grad Fiber.
Ich trinke viel beim dampfen und mische auch nur unter hygienischen Umständen mein Liquid und habe zuletzt auch umgestellt auf fertig Basen um ausschließen zu können das es an meinen Grundstoffen liegt. Leider Erfolglos und so greife ich immer wieder zur Zigarette weil ich sie besser vertrage.
Gibt es hier jemanden mit ähnlichen Problemen?
Übrigens finde ich es sehr gut auch mal etwas von jemanden zu lesen, der negative Auswirkungen bei sich feststellt.
Dazu gehört Mut .....fetten Respect von meiner Seite.

und natürlich sehr viel Gesundheit für die Zukunft. !!!!
Dampfen schädigt mit Sicherheit auch die Gesundheit.
thöö
nasi

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Krank vom Dampfen

Beitrag von Michael » Di 22. Dez 2015, 00:42

nasi hat geschrieben:
desisssoo hat geschrieben:Seit dem ich dampfe werde ich andauernd krank.
Ich hatte alleine in diesem Jahr schon zwei mal eine starke spastische Bronchitis mit über 40 Grad Fiber.
Ich trinke viel beim dampfen und mische auch nur unter hygienischen Umständen mein Liquid und habe zuletzt auch umgestellt auf fertig Basen um ausschließen zu können das es an meinen Grundstoffen liegt. Leider Erfolglos und so greife ich immer wieder zur Zigarette weil ich sie besser vertrage.
Gibt es hier jemanden mit ähnlichen Problemen?
Übrigens finde ich es sehr gut auch mal etwas von jemanden zu lesen, der negative Auswirkungen bei sich feststellt.
Dazu gehört Mut .....fetten Respect von meiner Seite.

und natürlich sehr viel Gesundheit für die Zukunft. !!!!
Dampfen schädigt mit Sicherheit auch die Gesundheit.
thöö
nasi
Und wir wollen gar nicht wissen bei wie vielen Leuten das Dampfen ganz und gar nicht bekommt, denn dieser unbekannte Chemie-Cocktail den man oftmals in grosser Menge in sich rein pumpt ( insbesondere wenn man Leistungsfaehige Systeme nutzt ) ist hoechstwahrscheinlich alles andere als Gesundheitsfoerdernd und ist hoffentlich nicht so schaedlich wie die Pyro. Aber ganz sicher sein kann man sich nicht, denn man sieht sehr gut das es schon 100erte oder nicht sogar 1000ende bekennende Opfer gibt, welche das Dampfen ziemlich sicher erledigt hat. Die Auswirkungen sind da eher auf Multiplen Ebenen zu finden und hauptsaehlich im Psychologischen Bereich also dem Gehirn zu finden. Vom Rest reden wir besser garnicht, denn wenn die ersten Langzeitstudien ausgewertet sind, werden den Dampfern vor Schreck der Pimmel und andere Dinge abfallen...

Derzeit befinden wir uns auf einem Stand in dem in den 50er die Atombomben Verfechter waren. War alles nicht so schlimm....erst Jahre spaeter wurden dann die desolaten Auswirkungen bekannt. Das gleiche beim Rauchen, war ja auch supergesund und das ueber viele Jahrzehnte und genau der gleiche TamTam wie bei den E-Fluppen heute. Mittlerweile wissen wir das Zigaretten eine art moderne Massenvernichtungswaffe darstellt. Das gleiche wird man in 10-20 Jahren auch von der E-Zigarette sagen und evt. ist die E-Fluppe sogar nochmals schaedlicher als die Zigarette.

Wir werden es abwarten muessen und es soll niemand kommen und behaupten er wurde nicht vor den Folgen des E-Dampfens gewarnt. Das Problem ist die Menge an Dampf die man sich mittlerweile in den Organismus pumpt. Damals in Zeiten von 1-2ml pro Tag ( dafuer aber mit hoher Nikotin-Konzentration ) war das alles noch rel. ueberschaubar. Aber bei den heutigen Mengen steht zu befuerchten das sich die User auf direkten Wege ins Grab befoerdern. In ein paar Jahren wissen wir mehr und ich hoffe fuer die Dampfer das das Dampfen nur so schaedlich wie die Pyro ist. Alles andere waere eine Katastrophe aber durchaus im Rahmen des Moeglichen.

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 324
Registriert: Do 14. Mai 2015, 12:35

Re: Krank vom Dampfen

Beitrag von HansW » Di 22. Dez 2015, 23:28

desisssoo hat geschrieben:Seit dem ich dampfe werde ich andauernd krank.
Ich hatte alleine in diesem Jahr schon zwei mal eine starke spastische Bronchitis mit über 40 Grad Fiber.
Ich trinke viel beim dampfen und mische auch nur unter hygienischen Umständen mein Liquid und habe zuletzt auch umgestellt auf fertig Basen um ausschließen zu können das es an meinen Grundstoffen liegt. Leider Erfolglos und so greife ich immer wieder zur Zigarette weil ich sie besser vertrage.
Gibt es hier jemanden mit ähnlichen Problemen?

Hast du denn auch wirklich alles möglichst separat getestet?
Also z.B. nur Nikotin + VG+ Wasser. Ohne PG und ohne Aroma?

Oft entstehen Symptome bei Ezigs nicht durchs Dampfen sondern durch das "Nicht Rauchen".
Ich selber hatte z.B. nachdem ich angefangen habe zu Dampfen Zahnfleischbluten bekommen.
...da dachte ich auch "oh". Es kam aber einfach dadurch das ich mir kein Kohlenmonoxid mehr reinziehe und jetzt wieder alles optimal durchblutet wird...Nach kurzer Zeit war es wieder weg.

Wenn ich mal grob bei google eingebe: "aufgehört zu rauchen ständig krank".
130.000 Treffer.
Im Zweifelsfall würde ich erstmal in diese Richtung schauen.
Aus einem der ersten Treffer:

"Nun ist es so das ich VORHER also zu der Zeit als ich noch geraucht hab eigentlich NIE so richtig krank war.... ich kann mich nur an EINE EINZIGE Grippe erinnern!!! Also so eine RICHTIG HEFTIGE.. eine Woche nur pennen und so
Dann aufgehört zu qualmen und..?!
in diesen ca 2,5 Jahren war ich ungefähr 5 mal MINDESTENS so RICHTIG erkält"


oder:
"stolz wie oskar, dass ich doch wirklich seit 37 tagen nicht mehr rauche und auch gar nicht mehr das bedürfnis verspüre, auf der anderen seite war ich noch nie so oft krank wie momentan: bin permanent erkältet"

Die mögliche "Nebenwirkungsliste" für den Rauchstopp ist lang.

>>>FRECHHEIT ENTFERNT<<<

Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 324
Registriert: Do 14. Mai 2015, 12:35

Re: Krank vom Dampfen

Beitrag von HansW » Mi 23. Dez 2015, 11:39

Sorry Micha, wenn du dich beleidigt gefühlt hast.
Ich hätte nicht geschrieben was ich geschrieben habe, wenn du selber etwas sachlicher wärst.
Habe dir bei vielem auf naturwissenschaftlicher Basis bereits vor einiger Zeit schon erklärt warum deine Argumente unsinnig sind. (wie Krebs funktioniert, Langzeistudien usw)
Anstatt zu reflektieren oder sich damit auseinander zusetzen oder zu argumentieren ignorierst du lieber alles und schreibst wieder bei der nächsten Gelegenheit...


Die letzte "große" News zum Thema vor zwei Wochen in vielen "Nachrichtenportalen" war:
"Hohe Werte von Diacetyl in Liquids gefunden. Dampfen verursacht Popcornlunge"

Das schlimme dabei ist jedoch das was nicht dabei steht: wenn man Tabak raucht, dann nimmt man um Größenordnungen mehr Diacetyl zu sich.
Die Krux ist -Tabakrauchen ist in keiner Weise, auch studientechnisch mit der Popcornlunge assoziiert.
Dennoch wird bei 99% der Liquid/Aroma Hersteller auf Butteraroma/Diacetyl freiwillig verzichtet.

Da kann man sich echt wundern...warum?!

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Krank vom Dampfen

Beitrag von Michael » Mi 23. Dez 2015, 16:17

Der Punkt den "wir Dampfer" aber "auch Raucher" immer geschickt verdraengen ist, dass gerade erst damit begonnen wird die Gesundheitlichen Gefahren welche das Dampofen impliziert erforscht wird und Troepfenweise zutage trreten. Das da noch mehr hochbrisante Dinge auftauschen werden, dessen bin ich mir sicher...

Rauchen toetet und Dampfen nach Stand der Dinge leider auch...

Wer ganz sicher gehen moechte und wert auf seine Gesundheit und ein langes Leben lebt, muss Entscheidungen treffen. In einigen Jahren wenn die ersten Langzeitschaeden auftreten werden, wissen wir mehr aber dann ist es leider zu spaet.

Es koennte sogar sein das das Dampfen noch einiges Gesundheitgsschaedlicher ist als eine Tabak-Zigarette. Drum ist die TPD2 zumindest Naehrungsweise mit der Zulassig auch der Liquids ein erster zaghafter Schritt in die richtige Richtung. Was das Gefahrenpotential angeht rede ich leider aus Erfahrung. In meinem Job habe ich nstaendig mit der FDA zu tun und muss alle Gesetze beachten und die machen absolut Sinn zum Schutze der Verbraucher. Und dennoch tauchen immer neue unerwartete Probleme auf mit denen man nicht rechnet...

Und wir sehen es ja auch praktisch. Es gibt Dampfer die sich gefaerbte Liquids kaufen, wohlwissend das diese Zuscatzstoffe der Optik wegen hochgradig bedenklich sind.

Die richtigen Shocker sind noch garnicht entdeckt und werden Troepfenweise ans Tageslicht kommen. All diese Studien dauern aber leider wie auch bei der Pyro viele Jahre. Heute wissen wir das Atomare Strahlung nicht gut fuer den Menschen ist ( das war nicht immer so...und gleich hier um die Ecke bei mir in Vegas liegt der Beweis inform des Atombombentestgelaendes ) und wir wissen auch die desolat Zigaretten fuer uns sind. Sich einzubilden das Dampfen Gesund sei, ist absurd...
Soll jeder machen und es gibt auch gute Gruende warum in Damopfer-Foren der Bereich "Dampfen und Gesundheit" nicht ein einziger Beitrag zu finden ist. Logisch, es gibt auch nichts was fuer das Dampfen spricht ausser vielleicht das man gewillt ist an einem Gesundheitgs-Experiment teilzunehmen dessen Ausgang man derzeit noch nicht kennt.

Also ich habe die Rosarote Dampferbrille mittlerweile abgelegt und bin sehr skeptisch. Auch die Dampfmengen operieren mittlerweile in einem Bereich der diese Situation massiv verschlimmern koennte und wohl auch praktisch wird.

Ich fuer meinen Teil sehe derzeit keinerlei Unterschied zwischen Rauchen und Dampfen so wie viele es derzeit noch betreiben. Beides operiert von der Gesundheitlichen Ebene auf Augenhoehe und ist auf lange Sicht wahrscheinlich toedlich und Lebensverkuerzend. Ok, das ist einem abhaengig Suechtigen Menschen natuerlich egal, aber koennte auch als Motivation dienen diesen Zustand zu beenden.

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 324
Registriert: Do 14. Mai 2015, 12:35

Re: Krank vom Dampfen

Beitrag von HansW » Mi 23. Dez 2015, 17:42

Rauchen toetet und Dampfen nach Stand der Dinge leider auch...
Nenne doch mal bitte stichhaltige Fakten!
Die Studienlage sieht nämlich ganz anders aus.

Schau. In England ist das Gesundheitssystem völlig vom Staat finanziert, jeder bekommt kostenlos "healthcare".
Dh der Staat hat ein unbedingtes Interesse das die Leute weniger krank werden um Geld zu sparen.
Was passiert dort?
Die Gesundheitsbehörde erklärt anhand von Studien Dampfen sei 95% weniger schädlich als Zigaretten und demnächst gibt es dort Ezigs auf Rezept.
Vom Arzt verschrieben.


Ich finde es richtig das das Dampfen stärker reguliert wird. z.B. Reinheitsgebote oder Produktsicherheit.
Aber deine Atomstrahlungs-Massensterben Fantasien...da gibt es keinen Grund zur Annahme das irgendwas davon näherungsweise zutrifft.
Es sei denn du kannst irgendwas von deinen Behauptungen auch wirklich zur Abwechslung mal mit Fakten untermauern.

Sicherlich ist es besser ganz mit Allem aufzuhören, aber keiner sollte Tabak dem Dampf vorziehen, wenn er nicht aufhören kann oder will oder was auch immer.
Wenn du Leuten dabei hilfst, dann finde ich das gut. Aber bitte mit Fakten die der Wahrheit entsprechen.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste