"Solarladeregler"

>>Hier könnt Ihr euch über alles mögliche austauschen.
Antworten
Benutzeravatar
Karl Heinz Kardamon
Beiträge: 90
Registriert: Do 8. Jan 2015, 12:18

"Solarladeregler"

Beitrag von Karl Heinz Kardamon » Sa 13. Mai 2017, 17:18

Hallo,

ich hatte gedacht es gäbe mittlerweile auch eine Rubrik zu Solar aber ich weiss, wenn die Nachfrage nicht gross genug ist, dann gibts auch keine :)
Ich wollte nur mal fragen ob ich diesen Step Down Regler zum aufladen meiner Batterie (12v Bleigel, 26A) benutzen kann(zumindest Provisorisch.)

<<<KOMMERZIELLEN AUKTIONS-LINK ENTFERNT>>>

Das Panel liefert wohl maximal 1A und momentan bei ordentlichem Sonnenschein 24V. Der Downstepper regelt alles über den eingestellten Wert runter, gleichbleibender Wert auch bei Schwankungen. Ich regel den Wohl auf 18 runter? Leider finde ich nichts konkreteres zu der Funktionsweise des Reglers, kann nur vermuten das er PMW basiert ist.
Eine Diode brauch ich auch nicht oder?

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: "Solarladeregler"

Beitrag von Michael » So 14. Mai 2017, 12:48

Karl Heinz Kardamon hat geschrieben:Hallo,

ich hatte gedacht es gäbe mittlerweile auch eine Rubrik zu Solar aber ich weiss, wenn die Nachfrage nicht gross genug ist, dann gibts auch keine :)
Ich wollte nur mal fragen ob ich diesen Step Down Regler zum aufladen meiner Batterie (12v Bleigel, 26A) benutzen kann(zumindest Provisorisch.)

<<<KOMMERZIELLEN AUKTIONS-LINK ENTFERNT>>>

Das Panel liefert wohl maximal 1A und momentan bei ordentlichem Sonnenschein 24V. Der Downstepper regelt alles über den eingestellten Wert runter, gleichbleibender Wert auch bei Schwankungen. Ich regel den Wohl auf 18 runter? Leider finde ich nichts konkreteres zu der Funktionsweise des Reglers, kann nur vermuten das er PMW basiert ist.
Eine Diode brauch ich auch nicht oder?
Also wenn Du scharf drauf bist das Deine Bude abbrennt, kannst Du natuerlich alles machen. Ich wuerde dringend von solch gefährlichen und leichtsinnigen Experimenten welche durch keine Versicherung gedeckt sind abraten. Du brauchst einen halbwegs anstaendigen Laderegeler samt Regeregelung ( auch um den Akku zu schonen oder nicht zu zerstoeren ) und ein 2 Euro Step-Down Modul hat nicht mal ansatzweise etwas damit zu tun resp. waere dafuer geeignet. Ein Solarbereich hier im Forum macht keinen Sinn, dafuer ist das Interesse dann doch zu gering und das ist auch ganz gut so, denn ein Zuviel an Aufmerksamkeit (so wie die letzten Jahre im Dampferbereich ) waere mir nicht wirklich recht. Hier laufen schon so viele Dinge im Hintergrund ab (ist ja nicht das einzige was ich hier laufen habe), das man da keine schlafenden Hunde wecken sollte...

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
Karl Heinz Kardamon
Beiträge: 90
Registriert: Do 8. Jan 2015, 12:18

Re: "Solarladeregler"

Beitrag von Karl Heinz Kardamon » Mo 15. Mai 2017, 00:11

Ok. Aber spricht etwas gegen günstige China-Solarladeregler?

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5337
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: "Solarladeregler"

Beitrag von Michael » Mo 15. Mai 2017, 12:12

Karl Heinz Kardamon hat geschrieben:Ok. Aber spricht etwas gegen günstige China-Solarladeregler?
Absolut nichts spricht gegen Chinesische Produkte. Mein "EPSOLAR" ist ja auch in China produziert! Ich gehe sogar soweit und behaupte das es keinen vernuenftigen Laderegler gibt der nicht aus China kommt.

Gruss,
Micha

Antworten

Zurück zu „Small-Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast