Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

>>Welche Airlines sind empfehlenswert , wo stimmt der Service ??
Antworten
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » So 30. Jun 2013, 19:20

Androidbestie hat geschrieben:Und wollte eigentlich nur mal wissen was so ein urlaub wie von sir gesamt gekostet hat also total summe
Auf die Kosten gehe ich hier exakt ein ( den Link hatte ich aber auch schonmal hier genannt ):
http://perlitschke.de/interess.htm

Generell war es aber oefters so das einiges davon kostenlos war. Zum Beispiel mein 17 Tage Dez. 2012 Ausflug, denn der Worte durch Tante "Royal Flush" ( 3 Grands hatte ich im Arp/Mai 2012 plus einiger netter Slotgewinne ) gesponsert ;-) Ok, Kunststueck....ausser den Flug und Hotel ( beide billig geschossen ) und 320 Flocken fuer den Mietwagen hatte ich keine weiteren Unkosten, da faktisch fast alles andere kostenlos war...

Eine 3 Wochen Rundreise wird teurer da man unterwegs noch zwischen 40-60 Euro pro Nacht ( je nach Anspruch ) fuer die Uebernachtung rechnen muss. Ich zahle unterwegs auch gerne mal etwas mehr fuer ein Super8 ( ist auch so??ne Billigkette ), denn da kann man sich das Fruehstueck sparen, denn das ist i.d.R. mehr als ausreichend um den Tag prima zu beginnen. Und denke bitte auch dran, dass man sich in einigen Gegenden rechtzeitig um ein freies Zimmer kuemmern sollte. Ich selbst bin ja der "Spontansucher", aber fuer dieses Jahr musste ich doch tatsaech??lich In Page eines der letzten freien und halbwegs bezahlbaren Zimmer fuer 2 Naechte ( fuer den Sep. 2013 ) jetzt schon buchen. 150 Flocken; 2 Naechte fuer 0815 Motel 6...irre! Wobei Page aber auch Moteltechnisch bezahlbar echt ein Problem ist. Auch meine Bude in Williams in AZ habe ich schon jetzt fest gebucht was nun absolut nicht mein Stil ist...

Total ueberrascht war ich das in SF fuer Ende Sep. kaum noch etwas bezahlbares zu bekommen war. Da habe ich wohl auf den letzten Druecker noch was feines gerissen ( hoffentlich, aber erstmal schauen, denn wenn das eine Ranzbude ist, koennen die mich am Arsch lecken ).

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » So 30. Jun 2013, 19:36

Androidbestie hat geschrieben:Welche fluglinie hast du dass du 749 euro bezahlt hast ?
Den Preis gibt es so nicht mehr und es wuerde Dir auch nichts bringen. Mein Flug direkt bei der Airline gebucht kostet nun >800 Euro fuer Sep/Okt. ( identische Strecke und Fluege ). Aber fuer 750 Euro findest Du problemlos auch andere Fluege bei fast allen Airlines. KLM hat derzeit fuer Sep/Okt Fluege fuer 679 Euro ueber Amsterdam.

Allerdings finde ich die Umsteige-Verbindungen seit >2 Jahren ( das ist auch der Grund warum ich nicht mehr mit KLM Fliege ) bei halbwegs bezahlbaren und inbesondere preiswerten Fluegen gruselig Scheisse. Entweder man muss sich den Hintern ablaufen um sein Connection-Flight(s) zu erwischen oder man hat 4-5 Stunden zu warten. Das geht garnicht...

Also 1:40 Std. in Europa zum Umsteigen (z.B. in London samt Terminal-Wechsel ) ist ok und locker machbar. Dann innerhalb der USA 2:20 Std. fuer die Immigration; Koffer Picken; Zoll und Koffer neu aufgeben samt Terminal/Gate sind auch ok. Da zahle ich lieber etwas mehr (749 Euro) und habe vernuenftig bemessene Umsteigezeiten ohne da wie ein Irrer rumhetzen zu muessen oder Stunden auf den Anschlussflug warten zu muessen. Das geht mir naemlich mittlerweile total auf den Sack...

Denn seit >1 Jahr haben die Billigangebote ( die so billig nicht sind ) meist immer mehrere Nachteile und das sind zum Teil haarstraeubende Verbindungen. Nee, da zahl ich lieber etwas mehr und habe einen Stressfreien Ablauf.

Pick Dir ggf. das fuer Dich vermeindlich passende raus. Denn das was ich gut finde, finden andere -also auch Du- wahrscheinlich langweilig. Ausserdem scheinst Du ja in Oesterreich zu wohnen, von daher kann man das wohl auch mit dem Zubringerflug und dessen Kosten nicht vergleichen...

Meine Lieblings-Airlines war mal laengere Zeit Condor (waren Scheisse aber billig); KLM/Northwest (jetzt Delta); Virgin Atlantic (absolut Top!); United/Coninental ( exellente Verbindung HAM; NEW YORK; VEGAS ) und British welche zwar nicht ueberragend aber auch ok sind...

Also einfach die Daten eingeben; die Verbundungen checken und zuschlagen oder es einfach bleiben lassen.

Gruss,
Micha

P.S. Um die 700-750 Euro habe ich umgerechnet auch schon vor 20 Jahren bezahlt. Von daher sind das eigentlich normale Preise. Schnaeppchen gibt es auch, aber da muss man mittlerweile leider sehr aufpassen, da diese oft heftige Nachteile implizieren ( drum auch der geringe Preis ).

Androidbestie

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Androidbestie » So 30. Jun 2013, 19:55

Also dann m??chte ich mal in alle Form entschuldigen .

Abflug 5.10.2013 Frankfurt flug mit American kosten 584 euro
Hotel in Las Vegas : Excalibur, Strathosphere,
Rundreise : Phoenix Motel 6 , San Dijego ??bernachtung in Mexico , LA ??bernachtung in Newport im Super8 , SF ??bernachtung in Sacramento , Reno ??bernachtung im Western Villige
Mietwagen Full Size SUV kosten 1300euro Lincoln Navigator
Essen bin ein alles esser also auch gut und gerne Fastfood

Dass zu den infos

Kann jemand paar points of intrest nennen bei denn genanten orte

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » So 30. Jun 2013, 22:34

Androidbestie hat geschrieben:Also dann m??chte ich mal in alle Form entschuldigen .

Abflug 5.10.2013 Frankfurt flug mit American kosten 584 euro
Hotel in Las Vegas : Excalibur, Strathosphere,
Rundreise : Phoenix Motel 6 , San Dijego ??bernachtung in Mexico , LA ??bernachtung in Newport im Super8 , SF ??bernachtung in Sacramento , Reno ??bernachtung im Western Villige
Mietwagen Full Size SUV kosten 1300euro Lincoln Navigator
Essen bin ein alles esser also auch gut und gerne Fastfood

Dass zu den infos

Kann jemand paar points of intrest nennen bei denn genanten orte
Du brauchst Dich hier fuer rein garnichts entschuldigen. Hier ist alles erlaubt, sogar ausgemachter Unsinn :D

Viel Spass vorab,
Micha

Benutzeravatar
mps
Beiträge: 176
Registriert: Di 10. Aug 2010, 20:46
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von mps » So 7. Jul 2013, 15:30

@Androidbestie
Habe hier letztes Jahr einen Reisebericht geschrieben, dort findest Du einige Tipps zu San Diego.
Ist ??brigens um L??ngen besser als die langweiligen und viel zu kurzen Reiseberichte von Michael :D

http://mperlitsch.hintergrundbild.com/f ... ?f=5&t=141



@Michael
Hier noch ein Link f??rs Parken, hab ich eben durch Zufall entdeckt...
http://en.parkopedia.com/parking/san_francisco/

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » Mo 8. Jul 2013, 13:52

mps hat geschrieben: @Michael
Hier noch ein Link f??rs Parken, hab ich eben durch Zufall entdeckt...
http://en.parkopedia.com/parking/san_francisco/
Cool...danke fuer den Link. Habe da noch etwas intessantes und bezahlbares bei Fort Mason (Pier 1) gefunden...

Gruss,
Micha

P.S. Sollte sich hier jemand in Reno auskennen. Da suche ich noch fuer Freitag bis Sonntag ( teures Wochenende ) eine bezahlbare gute Uebernachtungsmoeglichkeit. Will da Virgina City besuchen eine Dampflokfahrt machen und in Reno das Peppermill ( am liebsten wuerde ich dort 2 Naechste absteigen, aber am Wochenende ist das mit 320 US$ einfach zu teuer ). Stattdessen habe ich derzeit ein DaysInn direkt an der Interstate 80 im Fokus. Mit 120 US$ fuer zwei Naechte am Freitag bis Sonntag auch bezahlbar...aber halt sehr (!) einfach...

Wo pennt Ihr denn in Reno und was koennt Ihr empfehlen ?

Gruss,
Micha

Androidbestie

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Androidbestie » Di 9. Jul 2013, 18:28

Letztes jahr war ich in Reno im Golden Nugget war supper habs bei reisegeier gebucht f??r 11 euro die nacht und dieses Jahr gehen wir ins Wester Villiage at the marina waren meine eltern auch und es war supper dass zu reno

zockerfox
Beiträge: 46
Registriert: Fr 30. Jul 2010, 17:42

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von zockerfox » Mi 10. Jul 2013, 02:38

Hast du dich schonmal mit Priceline.com besch??ftigt? Der einzige Nachteil bei den Expressdeals oder Name your own Price ist, das man nicht stornieren kann. Wenn du aber schon genau weisst, wann du dort sein willst und das auch nicht ??ndern m??chtest, kann da das ein oder andere Schn??ppchen gemacht werden. Sonst w??rd ich halt mal bei Trivago schauen was da so im Angebot ist.
Mein kleines Reisetagebuch: http://zockerfox.bplaced.net

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » Mi 10. Jul 2013, 02:43

Androidbestie hat geschrieben:Letztes jahr war ich in Reno im Golden Nugget war supper habs bei reisegeier gebucht f??r 11 euro die nacht und dieses Jahr gehen wir ins Wester Villiage at the marina waren meine eltern auch und es war supper dass zu reno
Also das John Ascuaga's Nugget habe ich gecheckt. Mit >80 US$ einfach viel zu teuer am Wochenende. Allerdings gefaellt mit die Idee mit dem Western Village Inn Casino direkt am Lake. Das kostet nur 79 US$ plus Steuern von Freitag auf Samstag. Fuer eine Nacht werde ich mir eines der 149 Zimmer schnappen. Samstag auf Sonntag wird das dort aber nochmal 10 US$ teurer, sodass ich mir das Days Inn an der Interstate nehmen werden ( Mischkalkulation um beide Naechte zu einem vernuenftigen Preis zu bekommen ). Western Village zwar etwas teuerer aber dafuer das Days Inn vergleichsweise preiswert. Das passt dann wieder...

Danke fuer den schoenen Tipp! Denn ich war schon drauf und dran Freitag auf Sonntag komplett ( also 2 Naechte ) im Days Inn zu pennen. Aber Freitag auf Samstag am Lake und dem Western Village hat was. Denn da kann ich mir die Alkohol-Kante geben, da ich nicht mehr zum Auto muss...

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » Mi 10. Jul 2013, 02:48

zockerfox hat geschrieben:Hast du dich schonmal mit Priceline.com besch??ftigt? Der einzige Nachteil bei den Expressdeals oder Name your own Price ist, das man nicht stornieren kann. Wenn du aber schon genau weisst, wann du dort sein willst und das auch nicht ??ndern m??chtest, kann da das ein oder andere Schn??ppchen gemacht werden. Sonst w??rd ich halt mal bei Trivago schauen was da so im Angebot ist.
Ich Buche generell eigentlich garnichts im voraus und suche immer spontan, aber diesmal kenn ich meine Route recht genau und weiss wann ich wo Naechtigen werde. Also Buche ich diesmal immer direkt bei den Ketten und habe fuer den WorstCase Fall auch die Wahl mit einem Anruf ( in der Regel 24 Stunden vor CheckIn ) kostenlos stornieren zu koennen falls doch etwas dazwischen kommen sollte.

Das passt also und ist auch recht preiswert. Auf den Pfennig Scheiss ich da nicht, wobei das was ich bisher gebucht habe ( und das ist eine Menge ) schon jetzt verdammt knapp und Zimmertechnisch eng wurde. Aber teuer war??s nicht wenn ich mich hier durch meinen mittlerweile gewachsenen Stapel Reservierungs-Bestaetigungen blaettere und das mit anderen Preissuchmaschinen vergleiche ( das tut sich alles nicht sonderlich viel, sodass es direkt gebucht mit entsprechenden AAA-Rabatt sogar billiger ist als bei den ueblichen Verdaechtigen ).

Passt also...ein Superschnaeppchen habe ich uebrigens in direkter Naehe des Bryce Canyons gemacht, da ich dort auch 2 Naechte benoetige. Muss nun nur noch die Bestaetigung abwarten ( soll die kommenden Tage hier eintrudeln ). Und die 3 Naechte in San Francisco habe ich auch verdammt guenstig geschossen. So guenstig das ich mir die Horror-Parkplatzpreise auch leisten kann. Wobei, da habe ich schon einen guten Plan und ein paar interessante Parkideen. Wenn das alles so klappt wie ich es mir vorstelle werde ich die dann publizieren ( schliesslich muss ich das vor Ort erstmal abklopfen )...

Gruss,
Micha

Antworten

Zurück zu „Las Vegas Flüge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast