Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

>>Welche Airlines sind empfehlenswert , wo stimmt der Service ??
Antworten
Androidbestie

Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Androidbestie » Do 13. Jun 2013, 08:07

Hallo Fl??ge Hotels Mietwagen ist alles bezahlt wie viel Geld sollte ich f??r 2 Personen f??r essen trinken Fun Benzin einplanen f??r 3 Wochen ?? Sind in Vegas und Kalifornien

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » Fr 14. Jun 2013, 03:58

Androidbestie hat geschrieben:Hallo Fl??ge Hotels Mietwagen ist alles bezahlt wie viel Geld sollte ich f??r 2 Personen f??r essen trinken Fun Benzin einplanen f??r 3 Wochen ?? Sind in Vegas und Kalifornien
Kommt auf die zu fahrenden Kilometer und den Geschmacklichen Anspruch an.

Fluege pro Nase rechne mal ca. 700-750 Euro wenn Du in einer guten Zeit los moechtest. Beispiel: Ich habe nun 749 Euro fuer den Sep/Okt diesen Jahres bezahlt, denn drunter gab es 6 Monate ( habe von Jan-Juni alles abgeklappert ) einfach nichts.

Sprit kannst Du Dir selbst ausrechnen. In Nevada kostet derzeit ( Stand: heute!!! ) die Gal. (ca. 3,8 Liter) ca. 3.30 US$. In Kalifornien ist alles extrem teuer ( ist ja auch der US-Abzocker-Oeko Staat ) und der Sprit kostet dort um die 4 US$ fuer eine Gallone.

Fun: Wenn Du Spass an kostenlosen Dingen oder der Sonne hast, diese scheint kostenlos vom Himmel. Alles andere an FUN musst Du selbst wissen und die Preise ergoogeln.

Essen: Das ginge mittels Ketten-Restaurants ziemlich billig. Geschmacklich ist das natuerlich in Tritt in die Eier, aber wenn man Essenstechnischen Dreck verkraftet und auch mal hin & wieder im Supermarkt etwas gesundes zukauft wird das nicht sehr teuer. Aber von den Ketten und dem Mircowellenfressen wird man auf Dauer krank und fett. Wenn man gutes Essen und Weine liebt dann wird es natuerlich ungleich teurer. Schau einfachn mal bei den bekannten Fress-Ketten was das Futter ca. kostet. Ansonsten ist gutes Essen in den USA teurer als in Deutschland.

Tipp: Nutze unterwegs Motels ( Super 8 ) welche zumindest ein Kontinentales Fruehstueck im Preis inkluieren. So sparst Du schonmal bei 2 Leuten ca. 20-30 US$ fuer ein halbwegs gutes Fruehstueck. Auch im Motel fragen, wo die Locals vor Ort immer gerne gut und preiswert Essen gehen. Natuerlich gibt es ueberall tolle Geheimtipps wo man guenstig und zudem sehr gut Essen gehen kann.

Sprit ist im Vergleich zu Deutschland aber nach wie vor guenstig ( ca. 70 EuroCents pro Liter also die haelfte dessen was Du hier an der Tanke bezahlst ). Fun kostet natuerlich oft gutes Geld. Hubschrauber; Nutten und andere Dinge sogar richtig viel. Aber es gibt auch Spass der nichts kostet. Das haengt alles vom persoenlichen Anspruch ab...anstatt teurer Nutten koennte Ihr Euch ja auch zwei Notgeile gut aussehende AMI-Chicks klarmachen und die dann kostenlos vernaschen ;-) Aber die nerven, sodass professionelle oftmals "billiger" waeren ;-)

IMHO ist ein Trip in die USA nicht mit einem Billig-0815 Urlaub in die Tuerkei vergleichbar. Von daher kann und sollte man da nicht zu knickerig an die Angelegenheit drangehen.

Ein grosser Posten unterwegs sind uebrigens auch auch Motels. Rechne mal pro Uebernachtung 70-80 US$ fuer untere Mittelklasse. Ich empfehle immer SUPER8. Finde diese Motel-Kette eigentlich ganz ok. Gutes preiswertes Futter bekommt man ueberall. Als Ketten-Restaurant stoppe ich auch sehr gerne mal bei Dennys. Tolles Fruehstueck und auch fuer Dinner am Abend ganz ok, da bezahlbar!

Schau am besten mal in meine Reisetagebuecher. Da habe ich die Preise und Kosten recht klar aufgelistet:

http://mperlitsch.hintergrundbild.com/interess.htm

Gruss,
Micha

Androidbestie

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Androidbestie » So 16. Jun 2013, 22:36

Also ich habe Fl??ge Autos Hotels bezahlt reichen 5000 Euro f??r essen trinken Shopping usw. F??r 3 Wochen 2 Personen

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » Mo 17. Jun 2013, 00:30

Androidbestie hat geschrieben:Also ich habe Fl??ge Autos Hotels bezahlt reichen 5000 Euro f??r essen trinken Shopping usw. F??r 3 Wochen 2 Personen
Lass mal grob rechnen:

2 mal Flug a 750 Euro =1500 Euro
1 mal Automiete 3 Wochen =450 Euro
7000km Treibstoff bei 3,70 US$ fuer 3,8 Liter und 9 Litern (also 630 Liter) Verbrauch= 450 Euro
19 Uebernachtungen fuer ca. 60 Euro= 1140 Euro

Summe der Fixkosten=3540 Euro

Rest zu Deinen Budget von 5000 Euro: 1460 Euro resp. 1940 US$ / 19 Tage / 2 Personen= 51 US$ pro Tag fuer Futter und Fun pro Nase. Das kommt grob geschaetzt mit Den kalkulierten 5000 EURO hin. Ich selbst brauch pro Tag unterwegs weniger, da ich mir fuer Unterwegs bei Walmart proviant kaufe; auch gerne mal auf das Fruehstueck verzichte und mittags oder abends auch gerne mal Ketten-Restaurants nutze. Aber bedenke: Das kann je nach Anspruch ( man moechte ja auch mal ein gutes Steak z.B. im Outback verputzen ) knapp werden.

Kalkuliere lieber pro Nase nochmal 500 Euro mehr ein. Dann ist auch ein bisschen Zocken und Shoppen mit drin. Tipp: Gute Klamotten sind in den USA sehr guenstig. Also fliege mit leeren Koffer los und mit vollem zurueck. Allein die Ersparnis bei den Saubilligen Klamotten macht sich schnell bezahlt, sodass der Urlaub je nach Anspruch umgelegt ( denn wenn man das hier kauft, dann zahlt man oft das doppelte oder dreifache ) zu einem Preisschnaeppchen werden koennte. Denk bitte auch an die Zollfreigrenze von 460 Euro ( alles drueber muss dann angegeben und verzollt werden wobei das mit Zoll immernoch billig ist ).

Gruss,
Micha

P.S. Denk auch dran das NationalParks in den USA Eintritt kosten (da rechnet sich fuer 80 US$ schnell ein Annual Pass) und das Ihr beide >25 Jahre sein solltest ansonsten wird der Mietwagen richtig sauteuer (pro Nase 21 US$ Extra pro Tag!). Das hat etwas damit zu tun, dass in den USA Unfaelle ( so wie hier in Deutschland ) ueberwiegend von jungen unerfahrenen Autofahrern produziert werden und alles >25 Jahre preislich so angeglichen wird. Aber ich nehme mal an Du und Dein Zweitfahrer seit aelter als 25 Jahre, oder ?

Benutzeravatar
mps
Beiträge: 176
Registriert: Di 10. Aug 2010, 20:46
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von mps » Mo 17. Jun 2013, 21:45

Kann nur f??r mich sprechen das ich immer mit ca. 150 Dollar am Tag rechne(in Vegas). Ich fr??hst??cke meistens am Buffet, das sind ca. 20 Dollar. Dann esse ich erst Abends wieder, mal nur ein Burger oder sonst Restaurant. Bin vom Essen bei ca. 50 Dollar im Schnitt, aber selbst das kann man reduzieren wenn man m??chte. Rest geht dann meistens f??r Zocken, Alkohol, Shows drauf. Aber ein gutes Steak solltest Du dir g??nnen. Das geh??rt auf jeden Fall dazu. Wie gesagt man kann in Vegas auch g??nstiger wegkommen wenn man unbedingt will.
Wenn Du nur f??r die Kosten vor Ort 5000 Euro zur Verf??gung hast, solltest Du mmn locker hinkommen. Vor allem weil du ja nicht nur in Vegas bist.

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » Di 18. Jun 2013, 01:41

mps hat geschrieben:Kann nur f??r mich sprechen das ich immer mit ca. 150 Dollar am Tag rechne(in Vegas). Ich fr??hst??cke meistens am Buffet, das sind ca. 20 Dollar. Dann esse ich erst Abends wieder, mal nur ein Burger oder sonst Restaurant. Bin vom Essen bei ca. 50 Dollar im Schnitt, aber selbst das kann man reduzieren wenn man m??chte. Rest geht dann meistens f??r Zocken, Alkohol, Shows drauf. Aber ein gutes Steak solltest Du dir g??nnen. Das geh??rt auf jeden Fall dazu. Wie gesagt man kann in Vegas auch g??nstiger wegkommen wenn man unbedingt will.
Wenn Du nur f??r die Kosten vor Ort 5000 Euro zur Verf??gung hast, solltest Du mmn locker hinkommen. Vor allem weil du ja nicht nur in Vegas bist.
So wie ich das verstanden habe meinte er 5000 Euro fuer alles. Das ist meiner Meinung nach auch sehr knapp wegen der Fixkosten. Ginge zwar, aber da sind dann absolut keine Extras ( Fun und Shopping auch nicht ) drin und Sparsamkeit gefragt...

Buffets gibt es in Vegas eine ganze Menge und die sind zum Teil during the week extrem preiswert und zum Teil erstklassig. Sollte er in der Woche in Vegas sein, sollte er mal nach Downtown fahren ( Mittwochs gibt es im Freemont Hotel/Casino im Paradise Buffet "Steak Nacht" fuer 13,99 US$ ) wobei auch andere Casinos zum Beispiel das RedRock Casino&Spa ( bekannt aus dem Film 21 und absolut ein Besuch wert ) ganz vorzueglich fuer 13,99 US$ Speisen laesst ( in beiden Faellen muss man sich vorher aber eine kostenlose Players Card besorgen ). Generell ist Esser in den Casinos wenn man Spielt aber kostenlos. Ich zahl da schon seit Jahren keinen Cent fuer, denn das geht alles auf??s Haus was aber auch durch meine Umsaetze beim Spielen ( da donnere ich mal locker 6stelle US$ Betraege beim Spielen weg was ja in Vegas kein echt grosses Problem ist ). Klar das einem dann am PlaysersDesc bis zu 250 US$ zum verballern geschenkt werden und die einem Suiten spendieren. Da kann man mit der richtigen Strategie richtig uebel abgreifen ohne das man Verluste generiert.

10.000 US$ in einer kurzen Zocker-Session ( Abend ) sind in Vegas schon das was ich mittlerweile Peanuts nennen wuerde. Aber dann geht aber auch die Post ab...

Generell muss man aber fuer ein Dinner ( egal was ) min. 25-30 US$ pro Nase rechnen. Denn zu den Preisen kommt immer noch die 10% LST ( US-Maerchensteuer ) und Trinkgelder hinzu. Und nur ein ordinaeres Bier nebenbei kostet schon locker 4-5US$ extra. Eine Schachtel Zigaretten bei der Zigaretten-Fee derzeit um die 9-10 US$ ( als Spieler bekommt man das auch kostenlos ). Bier an der Bar 4-5 US$ plus 1-2 US$ Trinkgeld. In Vegas schmeisst man mit der Kohle nur so herum und die geht entsprechend flott weg. Aber dafuer hat man dann den Spass seines Lebens und kann da richtig auf Dicke Hose machen...

Wenn er tiefstapelnd im GEIZ IST GEIL Modus unterwegs ist dann ist auch mal ein exellentes Japanisches Dinner fuer Kleingeld drin, aber da muss man sich in Vegas schon extrem gut auskennen und ein bisschen Zeit und Lust haben um diese ganzen Super-Sahne Schnaeppchen abzugreifen. Aber es lohnt sich...

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
mps
Beiträge: 176
Registriert: Di 10. Aug 2010, 20:46
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von mps » Di 18. Jun 2013, 09:23

Habs so verstanden,das es nur f??r den Aufenthalt sein soll. Wenn Flug/Hotel/Mietwagen dazukommen w??rden,w??re es wirklich sehr knapp.
Wichtig ist mmn auch das man beim Buffet mit der richtigen Einstellung hingeht. Wenn man teilweise liest was f??r Buffets angeblich schlecht sind kann ich nur mit dem Kopf sch??tteln. Klar sollte sein,das man nicht ein Essen wie in einem Restaurant erwarten sollte(einige sind aber qualitativ nicht viel schlechter). Es ist immer noch um L??ngen besser als wenn man zu McD o??. geht. Und daf??r sind dann umgerechnet 10 oder 15 Euro auch sehr gut angelegt. Und bei allen Buffets ist nat??rlich die Auswahl riesig.
Finde pers??nlich immer am schwersten rechtzeitig den Absprung zu schaffen,also bevor die mich das raus rollen m??ssen :lol:

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » Di 18. Jun 2013, 11:12

mps hat geschrieben:Wichtig ist mmn auch das man beim Buffet mit der richtigen Einstellung hingeht. Wenn man teilweise liest was f??r Buffets angeblich schlecht sind kann ich nur mit dem Kopf sch??tteln. Klar sollte sein,das man nicht ein Essen wie in einem Restaurant erwarten sollte(einige sind aber qualitativ nicht viel schlechter). Es ist immer noch um L??ngen besser als wenn man zu McD o??. geht. Und daf??r sind dann umgerechnet 10 oder 15 Euro auch sehr gut angelegt. Und bei allen Buffets ist nat??rlich die Auswahl riesig.
Finde pers??nlich immer am schwersten rechtzeitig den Absprung zu schaffen,also bevor die mich das raus rollen m??ssen :lol:
Ja, es gibt immer Leute ( besonders die Deutschen finde ich in den USA Superanstrengend denn die haben immer etwas zu noergeln ) welche etwas auszusetzen haben. Aber die lach ich mittlerweile aus, denn niemand zwingt einen 10-15 US$ in einem wie ich finde sehr anstaendigen Buffet zu verballern. Natuerlich koennen diese "Motzer" auch im Restaurant fuer Tellermalerei ( welche manchmal nichtmal sonderlich gut schmeckt und erst recht nicht satt macht ) bis zu 100 US$ pro Nase ausgeben. Das geht mich zum Glueck alles nichts an...

Ich fand sogar das Dinner-Buffet im Sahara seinerzeit fuer 6,99 US$ auch Endgeil. Zwar grosser Bahnhof, aber das Preis/Leistungsverhaeltnis war unschlagbar und geschmeckt hat es mir auch ( logisch, denn die Auswahl war ja riesig ). Allein schon wegen der leckeren Pizza und den Pastasachen hat sich das Sahara damals fuer mich immer gelohnt...

Ich lass diese Deutschen auf Premium-Niveau rumjammer und denk mir unterwegs grinsend meinen Teil. Freu mich auch schon wieder auf mein Statosphere Fruestuecks-Buffet. Hat zwar im Laufe der Jahre ein bisschen nachgelassen, aber ich bin dort immer sehr zufrieden und habe immer mehr gegessen als eigentlich in den Ranzen reinpasst. Und das geht nur, wenn es schmeckt... :P

Sollte "Androidenbestie" ( sagmal, wieso ist es in der heutigen Zeit eigentlich nicht mehr ueblich sich beim normalen Vornamen zu nennen ? ) oder wie der Typ richtig heissen mag, tatsaechlich ***ON THE TOP*** 5000 Euro also 6600 US$ fuer 3 Wochen zum "verballern" fuer 2 Personen einplanen, ist das ein sehr ueppig dimensioniertes Finanz-Polster mit dem man schon einiges anstellen kann.

Gruss,
Micha

Benutzeravatar
mps
Beiträge: 176
Registriert: Di 10. Aug 2010, 20:46
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von mps » Di 18. Jun 2013, 17:47

Im Sahara habe ich nie gegessen, aber mit dem Buffet im Stratosphere bin ich auch immer sehr zufrieden gewesen. Im MGM mag ich auch immer sehr gerne Essen, ist auch nicht so Schweineteuer wie an manch anderen Buffets mittlerweile.
Freue mich auf jeden Fall schon wieder auf M??rz, dann geht es endlich wieder r??ber. Sind dann 2 Jahre ohne nach Vegas zu fahren, eigentlich zu viel ;)
Da wahrscheinlich ein Kumpel mitkommt wollte ich eigentlich etwas zentraler wohnen, aber vielleicht sieht mich das Stratosphere auch wieder. Die Preise haben ja doch etwas angezogen in letzter Zeit.

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 5330
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 01:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Hallo wie viel Geld f??r 3 Wochen USA einplanen

Beitrag von Michael » Mi 19. Jun 2013, 01:07

mps hat geschrieben:Im Sahara habe ich nie gegessen, aber mit dem Buffet im Stratosphere bin ich auch immer sehr zufrieden gewesen. Im MGM mag ich auch immer sehr gerne Essen, ist auch nicht so Schweineteuer wie an manch anderen Buffets mittlerweile.
Freue mich auf jeden Fall schon wieder auf M??rz, dann geht es endlich wieder r??ber. Sind dann 2 Jahre ohne nach Vegas zu fahren, eigentlich zu viel ;)
Da wahrscheinlich ein Kumpel mitkommt wollte ich eigentlich etwas zentraler wohnen, aber vielleicht sieht mich das Stratosphere auch wieder. Die Preise haben ja doch etwas angezogen in letzter Zeit.
Ich habe das Strat auch wieder fuer September und im Oktober gebucht. Wie gehabt um die 30-35 US$ pro Nacht. Allerdings haben die Ihre Resort-Free recht heftig von 7.50 US$ auf 14 US$ raufgesetzt. Und zu diesen Preis kommt ja auch noch die Maerchensteuer. IMHO aber immernoch absolut ok, denn ich habe ich Strat in den letzten Jahren hin & wieder auch schon deutlich teurer genaechtigt ( und war dennoch auch damit immer zufrieden ).

Aber Du hast recht, unterm Strich sind das ja versteckte Preiserhoehungen, allerdings auf sehr niedrigen Level. Denn umgerechnet 40 Euro pro Nacht ( mit allen Steuern und Fee ) ist nach wie vor absolut ok und in meinen Augen sehr Preiswert. Anders verahelt es sich bei den Freitagen und Samstagen, denn da haut die Steuer dann ja aufgrund der hoehren Preise gleich doppelt rein.

Schoen das die Dumping-Preise sich unterm Strich seit 3 Jahren grob gehalten haben. Was ich mittlerweile Scheisse finde ist das die die Punkte beim VP Zocken reduziert haben ( das versaut einem den Schnitt ) und auch das die Full-Pay Kisten verschwunden sind. Auch das so beliebte "4Card Keno" wurde kastriert ( das lohnt sich mittlerweile auch nicht mehr. Nichtmal Volltrunken...smile ).

Aber ansonsten, alles wie gehabt Chicco mit dem Strat und seiner Klientel ( die man moegen muss, denn ausser ein paar versprengte Busladungen China-Schlitzohren und Deutschen ) verirren sich ja fast nur Mid-West Cowboys ins Strato, also ueberwiegend die typische US-Klientel. Ich persoenlich mag das, denn die Leute sind dort alle Normal und rustikal umgaenglich...

Und man lernt da auch mal z.B. Vize-Preaesidenten von VW-Brasilien samt seiner Holden im Casino an den Slots kennen ( ist mir im Dez. passiert ), weil auch die mittlerweile kein Bock auf die oftmals etwas sehr abgehobenen angesagten Strip-Glitzer Kaesten mehr haben und auch normale Klientel bevorzugen. Das hat gute Gruende und ist "Fein Fein" !

Gruss,
Micha

P.S: Mal eine Bloede Frage: Ich werde einige Tage in SanFrancisco verbringen und wollte mal fragen wo man Naehe Fishermans Wharf bezahlbar parken kann ? Pennen werde ich Noerdlich in einem billigen Kettenmotel. 30-45 Min. fahrt sein in die City stoert mich nicht wirklich. Aber wo kann man da bezahlbar Parken ?

Antworten

Zurück zu „Las Vegas Flüge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast